Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
 / 
Winter
Österreich
ajax-loader

Bitte warten
Küche und Keller
Produkte
Rezepte
Bäuerliche Tradition
Hausapotheke

Rosenkohl - das gesunde Wintergemüse

Rosenkohl
Rosenkohl

Rosenkohl wird in Österreich auch Kohlsprossen oder Sprossenkohl genannt und ist ein typisches Wintergemüse, das sehr nährstoff- und vitaminreich ist. Die Haupterntezeit ist von Oktober bis Januar und in diesen kalten Wintermonaten unterstützen die Vitamine im Rosenkohl den menschlichen Körper bei der Abwehr von Erkältungen. Zu dieser Jahreszeit ist die Auswahl an heimischen Gemüsesorten sehr begrenzt und der Rosenkohl ist eine gute Wahl in dieser Zeit, denn er enthält reichlich Vitamin C, Zink und Vitamin K. 


Rosenkohl ist bei Kindern durch die Bitterstoffe meistens eine eher ungeliebte Beilage. Wenn die Kohlsprossen allerdings erst nach dem ersten Frost geerntet werden, schmeckt der Rosenkohl weniger bitter. Zusätzlich unterstützen Kräuter und Gewürze wie Kümmel, Muskatnuss oder Wacholderbeeren den Körper beim Verdauen des Kohls.


Rosenkohl einkaufen – Darauf sollten Sie achten


Frisch gekauft sollten die Sprossen nach spätestens vier Tagen aufgebraucht werden und möglichst gesondert von Äpfeln und Tomaten aufbewahrt werden, deren Reifegas Ethylen dafür sorgt, dass die Kohlsprossen schneller verderben. Wenn Sie Rosenkohl kaufen, sollten Sie darauf achten, dass sich die äußeren Blätter nicht bereits gelb verfärbt haben, sondern in sattem hell- oder dunkelgrün leuchten und von fester Konsistenz sind.


Tipp: Rosenkohl lässt sich wunderbar einfrieren, wenn man ihn vorher für ca. 5 Minuten blanchiert.


Rosenkohl richtig zubereiten


Rosenkohl wächst an dicken Stielen, deshalb empfiehlt es sich zuerst die Strünke zu kürzen. Die äußeren Blätter werden im Anschluss entfernt und der Stiel kreuzweise eingeschnitten, wenn die Kohlsprossen im Ganzen gegart werden. 


Am einfachsten lässt sich Rosenkohl zubereiten, wenn man das Gemüse 5-7 Minuten in kochendem Salzwasser garen lässt und anschließend noch ganz kurz in etwas Butter mit Gewürzen schwenkt. Wenn Sie dem Kochwasser eine Prise Zucker hinzufügen, wird der leicht bittere Geschmack abgemildert. 


Rezepte mit Rosenkohl


Rosenkohl wird zu Unrecht nur als Beilage zu Fleischgerichten oder zur Weihnachtsgans serviert. Mit nur 40 Kalorien pro 100 Gramm spielt der vitaminreiche Rosenkohl auch gerne die Hauptrolle an fleischlosen Tage.


Beliebte Gerichte mit Kohlsprossen sind zum Beispiel Rosenkohlsuppe, Rosenkohl-Kartoffel Auflauf oder auch Rosenkohl Salat. Rosenkohl harmoniert wunderbar mit Pasta und macht auch in Curry-Gerichten eine gute Figur.


Haben Sie jetzt Lust bekommen Rosenkohl öfter in Ihren Speisenplan einzubauen?

UNSER TIPP:
Schmankerl Navi App
Ein Muss für alle, die Genuss und Erholung großschreiben.

Bauernregeln:
Die Lostage erzählen von jahrhundertelangen
Beobachtungen der Bauern.

Freie Unterkünfte suchen und buchen