UaB-Vollversammlung 2013


„Online funktioniert nur dann, wenn es Offline passt“
Urlaub am Bauernhof Tirol – 29. Jahreshauptversammlung
3,5% Steigerung im Sommer - 1,7 Mio. Euro Online-Buchungsumsatz

„Wenn man immer in einer Schafherde unterwegs ist, dann wird man meist nur Ärsche sehen – diese Aussage von Helmut List wird mir immer in Erinnerung bleiben“, mit diesen Worten begrüßte Landesobmann LKR Johann Hörtnagl den Hauptreferenten anlässlich der Jahreshauptversammlung von Urlaub am Bauernhof in Tirol (UaB Tirol).

Am Dienstag, dem 3. Dezember, eröffnete Hörtnagl eine sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung von UaB Tirol im Blumenpark Seidemann in Völs. Viele Mitglieder, aber auch zahlreiche Ehrengäste sind der Einladung gefolgt – besonders freute den Obmann die Anwesenheit der Vorarlberger Landesobfrau Martha Roth und ihrer Geschäftsführerin Evy Halder.

LHStv. Josef Geisler betonte in seinen Grußworten die Bedeutung der Vermietung für viele Tiroler Bauern und gratulierte zur positiven Arbeit, welche sowohl für den Tourismus, als auch für die Landwirtschaft in Tirol ganz wesentliche Impulse setzt.

In seinem Bericht dankte der Obmann den Bäuerinnen und Bauern für eine größtenteils sehr gute Arbeit, äußerte sich aber sehr kritisch über die Preisgestaltung. „Wenn ein Stammgast nach einer überfälligen Preiserhöhung nicht mehr kommt, dann hat er euch schon jahrelang ausgenützt“, sprach Hörtnagl die problematische Situation in der Preisgestaltung sehr deutlich an.

Ein sehr wichtiger Impuls ist auch im Bereich der Investitionsförderung gelungen: Das Förderprogramm konnte in Zusammenarbeit mit der Tiroler Landesregierung und dem Landeskulturfonds erneuert werden; Hörtnagl dankte den anwesenden LHStv. Geisler, HR DI Alois Poppeller und dem GF des Landeskulturfonds Mag. Thomas Danzl für ihren Einsatz in diesem Bereich.

GF Klaus Loukota berichtete über eine sehr positiv verlaufene Sommersaison: „Mit einer Nächtigungssteigerung von 3,5% liegen wir über den Steigerungen des gesamten Tiroler Tourismus“. Die Jahresauslastung wird im Jahr 2013 auf mehr als 125 Vollbelegstage steigen. Loukota informierte auch über die äußerst positive Entwicklung im Bereich der Online-Buchungen – 2013 werden über 5.000 Buchungen auf rund 200 gebuchten Mitgliedsbetrieben alleine aus diesem Bereich einen Jahresumsatz von mehr als  1,7 Millionen Euro erzielen. Dass UaB-Tirol auch die Bildungsarbeit nicht vernachlässigt, freute besonders auch Mag. Nikola Kirchler (Bildungsmanagerin der LK Tirol) und Fachinspektorin Christina Röck.

Erfrischend und sehr direkt war das Referat von Mag. Helmut List, Leiter des Tiroler Büros der renommierten Tourismusberatung Kohl & Partner; sein Thema: „Funktioniert Urlaub am Bauernhof wirklich nur mehr online?“. „Rund 80% der Urlaubsgäste informieren sich im Internet, durchschnittlich surfen sie 9 Stunden¼ der User ist gar 25 Stunden im Web, um eine geeignetes Urlaubsquartier zu finden“, so List in seinen Ausführungen. Pfiffig führte der Tourismusexperte die Bedeutung von hervorragenden Bildern, einer entsprechenden Preisgestaltung, den stark steigenden Einfluss von Bewertungsplattformen und guten Verkaufsstrategien vor Augen. Seine Zusammenfassung: „Man braucht Jahre, um einen Kunden zu binden, aber nur Sekunden, um ihn zu verlieren – Online funktioniert dann, wenn es auch Offline passt!“

Die anwesenden LandwirtschaftsvertreterBezirksobmann Hannes Partl, Bezirksbäuerin Maria Kranebitter, Regionsleiter Ing. Mag. Helmuth Traxler – zeigten sich von den Leistungen von Urlaub am Bauernhof sehr angetan.

In ihren Grußworten bestätigten sowohl Katleen Johne (Tirol Werbung), als auch Josef Falkner (Präsident der Tiroler Tourismusvereinigung) und der Landesobmann der Privatvermieter Thomas Schanzer die ganz wesentliche Bedeutung von Urlaub am Bauernhof für den Tiroler Tourismus und gratulierten zu der sehr positiven Entwicklung.

Stimmungsvoll abgeschlossen wurde die Versammlung mit einer sehr gelungenen Darbietung des Improvisationstheaters Hall. Diese spielten aus dem Stegreif improvisierte Szenen aus einem ‚Urlauberalltag‘ auf einem UaB-Betrieb.









 
  Rechtshinweis: Mit der Novelle zum neuen Mediengesetz dürfen Newsletter nur mehr mit dem Einverständnis der EmpfängerInnen zugesendet werden. Ihre Mail-Adresse ist in unserem Verteiler und wir hoffen, dass Sie auch in Zukunft unsere Informationen erhalten möchten. Wenn Sie unsere Informationen per Email in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, benutzen Sie bitte den untenstehenden Abmeldelink! Ihre Email-Adresse wird dadurch aus unserem Verteiler gelöscht.  
  Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich per Email an Astrid.Rollinger@lk-tirol.at abmelden!  
  Urlaub am Bauernhof in Tirol
Brixner Straße 1, 6020 Innsbruck
Telefon: +43 (0) 5 92 92 - 1173, Telefax: +43 (0) 5 92 92 - 1179
E-Mail: office.uab@Lk-Tirol.at, www.Bauernhof.cc , www.facebook.com/UrlaubamBauernhof.at