Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
Sommer
 / 
Niederösterreich
ajax-loader

Bitte warten
Infos

Neue Pflichten nach Verbraucherrechts-Richtlinien

Da es sich bei einer Buchung per Mail, Brief oder Fax um einen sogenannten "Fernabsatzvertrag" handelt, besteht für Sie als Vermieter eine erweiterte Informations- und Bestätigungspflicht. Das bedeutet für Sie, dem Gast auf jeden Fall eine Reservierungsbestätigung zu senden oder zu mailen. Folgende Punkte müssen enthalten sein:

  • die wesentlichen Merkmale der Leistung wie die Zimmerart, die Art der Verpflegung, die Personenanzahl...
     
  • die Aufenthaltsdauer
     
  • der Gesamtpreis inkl. Steuern und Abgaben. Falls die Ortstaxe nicht im Preis enthalten ist, dann muss diese in unmittelbarer Nähe zum Gesamtpreis ausgewiesen werden!
     

Bei Fernabsatzverträgen ist normalerweise ein 14-tägiges Rücktrittsrecht vorgesehen. Es ist daher sinnvoll, darauf hinzuweisen, dass dieses nicht zur Anwendung kommt und statt dessen Stornokonditionen gelten. Weisen Sie auf die Stornobedingungen daher gesondert hin!

Bitte bedenken Sie, dass bei einer Verletzung dieser Informationspflicht Geldstrafen drohen und Mitbewerber und Konsumentenschutz auf Unterlassung klagen können! Außerdem könnte ein Gast, der sich gut auskennt, auf die Ungültigkeit des Reservierungsvertrages bestehen.

Quelle: UaB Steiermark, Europäische Reiseversicherung