Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
Sommer
 / 
Niederösterreich
ajax-loader

Bitte warten
Infos

Information über allergene Stoffe bei Urlaub am Bauernhof und Privatzimmervermietung


Gemäß EU-Verbraucherinformations-Verordnung müssen Verbraucher künftig über Allergene in Lebensmitteln, die offen angeboten werden, informiert werden. Wird im Rahmen von Urlaub am Bauernhof bzw. der Privatzimmervermietung Verpflegung angeboten, dann müssen diese Vorgaben mit 13. Dezember 2014 umgesetzt werden.
Allergene Stoffe lt. Anhang II der Verbraucherinformations-Verordnung können Auslöser von Allergiereaktionen und Überempfindlichkeiten sein (namentlich alle glutenhaltigen Getreide, Milch, Eier, Sellerie, Senf, Sulfite, sämtliche Nüsse, Erdnüsse, Sesam, Sojabohnen, Lupinen, Weichtiere, Fisch, Krebstiere) .

Die Information der Gäste über allergene Stoffe kann in schriftlicher Form (zum Beispiel in der Frühstückskarte) oder
auch in mündlicher Form erfolgen.
Wird die Allergeninformation in mündlicher Form weitergegeben, müssen eine oder auch mehrere Personen bestimmt werden, die die Anfragen der Gäste behandeln können. Diese Personen müssen bis 13.12.2015 geschult sein.
Die Schulung ist alle 3 Jahre zu aktualisieren. Weiters muss im Frühstücksraum gut sichtbar der Hinweis angebracht sein: „Wir informieren Sie über allergene Zutaten in unseren Produkten“.

Unabhängig davon, ob die Allergeninformation mündlich oder schriftlich weitergegeben wird, sind im Betrieb Aufzeichnungen zu führen, aus denen hervorgeht, in welchen Erzeugnissen welche Allergene enthalten sind. Eine entsprechende Unterlage zum Führen der notwendigen Aufzeichnungen ist bei der Landwirtschaftskammer erhältlich.

Schulungen zur Allergeninformation und Lebensmittelhygiene

Von der Landwirtschaftskammer wird die Schulung zur Allergeninformation, welche wie oben beschrieben bei mündlicher Information der Gäste erforderlich ist, in die Lebensmittelhygiene-Kurse integriert. Der Besuch einer Hygieneschulung ist für bäuerliche und private Vermieter, die Verpflegung anbieten, verpflichtend.
Weiters gibt es auch noch die Möglichkeit, die Schulung zur Allergeninformation online von zu Hause aus zu absolvieren  - dies ist speziell für jene Betriebe eine Möglichkeit, die erst vor Kurzem eine Hygiene-Schulung absolviert haben.


Weitere Informationen sind erhältlich bei:
Landwirtschaftskammer NÖ
Referat Direktvermarktung
Tel. 05 0259 26500
direktvermarktung@lk-noe.at.