Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
Sommer
 / 
Österreich
ajax-loader

Bitte warten
Infos

GSUNDSCHLAGEN

Gsundschlagen

Herkunft

Das „Gsundschlagen“ basiert auf einem alemannischen bzw. bayerischen Einfluss. Historisch betrachtet geht der "Tag der unschuldigen Kinder" zurück bis ins Jahr 505.

Ablauf

Am 28. Dezember gehen die Kinder mit einem blühenden Ästchen von Haus zu Haus und dürfen den Erwachsenen leicht aufs Gesäß schlagen. Die Kleinen sagen dabei artig ein Sprüchlein auf, das vom "Neubeginn", dem kommenden Glück und der Gesundheit handelt. Das Schlagen mit dem blühenden Ast soll nur Gutes für das kommende Jahr bringen. Außerdem erhofft man sich ein schnelleres Zurückkommen des Frühlings. Für den Brauch nimmt man frische Weide- oder Haselzweige.

Besonderheit

505 wurde das erste Mal "der Tag" in einem afrikanischen Kalender genannt, woher der "Tag der unschuldigen Kinder" kommt.

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT