Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
Sommer
 / 
Oberösterreich
ajax-loader

Bitte warten
Infos

Geschüttelt und nicht gerührt ... Butter selbst gemacht!

© AMA Marketing


Jeder hat Butter im Kühlschrank, aber wer hat schon mal erlebt, wie sie entsteht?
Wie aus Rahm Butter wird, kann man ganz einfach selbst zu Hause beim Buttershaken ausprobieren.
Besonders spannend ist es für Kinder zu erleben, wie sich die Flüssigkeit plötzlich in eine feste Köstlichkeit verwandelt.

 

Folgendes benötigt man zum Buttershaken:

  • 1 sauberes Glas mit Schraubdeckel pro Kind
  • ca. 50 ml gut gekühltes Schlagobers
  • 1 Messer zum Butterstreichen
  • 1 Teller
  • 1 Scheibe Brot oder ein Weckerl
  • 1 größeres Glasgefäß zum Sammeln der entstehenden Buttermilch
  • 1 feinmaschiges Sieb (nicht zu klein)

 

Und so wird's gemacht ...! 

  • Ungefähr 50 ml Schlagobers in das Glas füllen. Wichtig - der Deckel muss sehr fest verschlossen werden!
    Jetzt wird kräftig geschüttelt. Je nach Temperament dauert der Prozess unterschiedlich lang (5 - 10 min).
  • Das Schlagobers immer dickflüssiger. Plötzlich, von einer Sekunde auf die andere, wird das Schütteln ganz leicht und das, was man im Inneren sieht, ist etwas ganz Neues. 
  • Ein zusammenhängender gelber Klumpen – die Butter - schwimmt in der dünnen, hell-weißlichen Milchflüssigkeit = Buttermilch.
  • Danach den Inhalt des Glases in das Sieb über dem Sammelbehälter schütten. Die Buttermilch fließt ab, die Butter kommt auf den Teller.


Anschließend die Butter auf ein knuspriges Bauernbrot streichen und einmal bewusst auf zusätzlichen Belag verzichten und den köstlichen Geschmack der Butter genießen!


(Anleitung zum Buttershaken von der Abt. Ernährung und Direktvermarktung der Landwirtschaftskammer Oberösterreich)