Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
 / 
Winter
SalzburgerLand
ajax-loader

Bitte warten
Infos

Lessach

Dieses kleine Bergbauerndorf auf 1.208 m Seehöhe, eingebettet in die herrliche Berglandschaft der Niederen Tauern, begeistert vor allem jene, die die Natur in ihrer ursprünglichen Form lieben.

"Ein Dorf voll guter Wünsche", das ist die andere Besonderheit an diesem Ort: ob beim Wandern oder Pilze suchen, beim Einkehren in urige Hütten oder gemütliche Gasthöfe, die guten Wünsche der Bewohner begleiten Sie und überraschen Sie immer wieder.

Rund um die Pfarrkirche St. Paul befindet sich der Friedhof von Lessach. Durch seine einheitlichen Grabeinfassungen, guss- oder schmiedeeisernen Kreuze und dem Beinhaus ist er eine österreichische Besonderheit und kunsthistorisch von überaus großem Wert.

Erleben Sie einen interaktiven Rundgang durch Lessach, dazu klicken Sie bitte rechts auf das Bild!

Bergeweise Wanderglück
Herrliche Aussichtsberge und zahlreiche glasklare Bergseen warten nur darauf erwandert und bestaunt zu werden. Ob im Sommer - oder im nebelfreien Herbst!

Durch das Dorf Lessach führt sowohl der Salzburger ARNO-Weg als auch der Lungauer Kulturwanderweg. An markierten Plätzen geben Schautafeln über Geschichte, Bauwerke (Troadkästen, Kapellen, Zehenthof, Burgruine Thurnschall), Bergbau oder Sagen aus dem Lessachtal Auskunft.

Lessacher Tradition und Kulinarik
Bunt präsentiert sich Lessach nicht nur in der Natur: Die rot-weiß-gelben Uniformen der historischen Schützenkompanie und Musikkapelle und die kostbaren Bauerntrachten und Festtagsdirndl bewundert man alljährlich zu Fronleichnam, am Sonntag davor, sowie bei der festlichen Peter und Paul-Prozession am letzten Sonntag im Juni.

Haben Sie schon vom Wasserscheibenschießen und den Preberhexen gehört?
In einem landschaftsgeschützten Hochmoor, am Fuße des  2.741 m hohen Prebers, liegt der gleichnamige See, auf dem alljährlich am letzten Augustwochenende ein einzigartiges Schießen statt findet: man zielt auf die sich im Wasser des Sees spiegelnde Schießscheibe, wobei das Geschoss vom Wasser reflektiert wird, und die am Ufer aufgestellte Scheibe trifft – oder auch nicht! Je nachdem, wie gut gesinnt die Preberhexen sind, die über das Glück des Schützen entscheiden!

In den Monaten September und Oktober findet das berühmte "Schafaufbrateln" statt.  "Schöpsernes" nennt sich diese typische Lungauer Köstlichkeit. Den ganzen Sommer haben die Schafe auf der Hochalm verbracht und sich von Bergkräutern und saftigem Gras ernährt. Dazu werden mitgebratene Erdäpfel, Krenkoch und Grantn (Preiselbeeren) serviert. Ein guter selbstgebrannter Schnaps zum Abschluss darf natürlich nicht fehlen!

Winterurlaub in Lessach
Genießen Sie den Winter in Lessach auf sanfte Weise:

Auf der romantischen Langlaufloipe, die durchs Landschaftsschutzgebiet führt, bei Pferdeschlittenfahrten oder einsamen Winterwanderungen.
Vielleicht wandern Sie auch auf der Naturrodelbahn zur Wildbachhütte und leihen sich dort eine Rodel. Lustig geht’s dann 3,5 km bergab.

Lessach ist auch ein perfekter Ausgangsort für einige der schönsten Lungauer Schitouren, wie auf den Gumma (1100 hm) oder den weitum bekannten Preber (1500 hm). Zahlreiche Schitourenberge ringsum oder gar eine Mondscheintour hinterlassen bleibende Eindrücke.

Wo gibt’s denn sowas?
In Lessach betreibt der Schiclub einen Schlepplift mit 550 m Länge. Das Besondere dabei: man kann ihn ganz privat, für Familie und Freunde mieten.

Wer es jedoch etwas anspruchsvoller liebt, der erreicht schon nach 20 km die modernen Liftanlagen der Lungauer Bergbahnen. Idyllische Schigebiete mit 150 km bestens präparierten familienfreundlichen Abfahrten, anspruchsvollen Carving-Pisten oder herrlichen Tiefschneehängen. Ohne Stress und lange Warteschlangen.