Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
 / 
Winter
Oberösterreich
ajax-loader

Bitte warten
Infos

Herbst ist Kürbiszeit und Wanderzeit!

© AMA Marketing

Schon die Indianer haben sich vor Tausenden von Jahren daran erfreut und Christoph Kolumbus hat ihn angeblich von seiner Amerikafahrt mit nach Europa gebracht – den Kürbis! Auch auf den Feldern und in den Gärten der Bäuerinnen und Bauern im Salzkammergut hat die Beerenfrucht in den letzten Jahren Einzug gehalten.

Galt er früher noch als „Arme-Leute-Essen“ so wurde der Kürbis in den letzten Jahren als wertvolles Nahrungsmittel entdeckt und findet in der Küche vielseitige Verwendung. Eine Köstlichkeit, die gerne aus dem Fruchtfleisch hergestellt wird, ist die Kürbiscremesuppe.

Gerne geben die Bäuerinnen Einblick in den Suppentopf und verraten Ihnen das Rezept für eine g‘schmackige Kürbis-Mostschaumsuppe. Für zu Hause gibt es das Rezept zum Nachkochen und zum Herunterladen.

G' schmackige Kürbis-Mostschaumsuppe von der Bäuerin

Zutaten:

  • 500 g Kürbisfleisch
  • 40 g Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1 kleines Stück Sellerie
  • ½ Petersilwurzel
  • 1/8 l Most
  • ¾ l leichte Rindsuppe oder Wasser, Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1/8 l Sauerrahm oder Magertopfen, Kürbiskerne, Kürbiskernöl

 

Zubereitung:

Das Kürbisfleisch und das Wurzelwerk in kleine Stücke schneiden und die Zwiebel fein schneiden.
Diese Zutaten in Butter kurz anrösten, mit Most ablöschen und mit Suppe aufgießen und köcheln lassen.

Wenn das Gemüse weich ist, im Mixer pürieren, würzen und mit Sauerrahm vollenden.
Mit Kürbiskernen bestreuen und mit einigen Tropfen Kürbiskernöl verfeinern.

Tipp der Bäuerin: Besonders attraktiv ist ein kleiner ausgehöhlter Kürbis als Suppentasse. Diese Suppe eignet sich ausgezeichnet zum einfrieren.  

Rezept herunterladen >>

 

Herbst ist nicht nur Kürbis sondern auch Wanderzeit!

Wählen Sie Ihren individuellen Bauernhof im Salzkammergut aus und genießen Sie bunte, lebendige Herbsttage. Die Bäuerinnen und Bauern informieren Sie gerne über mögliche Wanderrouten und verraten Ihnen den ein oder anderen Geheimplatz.

 

Hier geht's zu den Höfen >>