Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
 / 
Winter
Österreich
ajax-loader

Bitte warten
Infos
Küche und Keller
Produkte
Rezepte
Bäuerliche Tradition
Hausapotheke

Bauernherbst im SalzburgerLand – lange Tradition - herzhafte Kulinarik - inniges Brauchtum

Der Bauernherbst im SalzburgerLand feiert heuer sein 20-jähriges Bestehen. In diesem Rahmen finden von Mitte August bis Oktober rund 2000 Veranstaltungen in 73 Gemeinden statt, zu denen jährlich viele Besucher kommen, um direkt am Geschehen der bäuerlichen Traditionen teilhaben zu können. Beim gemütlichen Z'ammsitz'n werden hausgemachte Schmankerl verkostet, es wird zünftig musiziert, fröhlich gesungen und getanzt. Mit einem Krug Most wird auf eine erfolgreiche Ernte angestoßen und dass das Vieh wieder gesund von der Alm zurück auf den Bauernhöfen ist. Bäuerliches Handwerk vom Schuster über den Drechsler bis zum Sattler kann von den Gästen bestaunt werden – das alles ist der Bauernherbst.

Mehr Bauernherbst-Angebote (Gutscheine, Wanderkarte ...) unter:
http://www.urlaubambauernhof.at/Gaestering-Grossarltal

Echte bäuerliche Kost - Ursprünglichkeit, die auf der Zunge zergeht

Die Bäuerinnen und Sennerinnen spielen eine besondere Rolle beim Bauernherbst – sie tischen salzburgerisch auf: Bauernkrapfen süß mit selbstgemachter Zwetschken-Marmelade oder pikant mit Sauerkraut, ein herzhaftes Schmalz-Bauernbrot, saftige Pofesen, Fleischkrapfen, Schöpsernes, Eierschwammerlsoße mit Semmelknödeln, Spezialitäten vom Bio-Rind u.v.m. Die bäuerliche Küche ist berühmt. Die Zutaten kommen meist von den Betrieben direkt – ehrliche, bodenständige Kost. Darauf sind die Bauersleute stolz und das schmeckt man auch. "Ich zeig den Gästen gern, wie wir Brezen, Semmerl und Schwarzbrot backen. Über das Rezept und a Sackerl Gebäck freuen sich Groß und Klein", erzählt die Bäuerin Christina vom Bramlhof in Göriach im Lungau. So bäckt die Bäuerin im Rahmen des Bauernherbstes jeden Freitag mit den Gästen.

Angebot "Göriacher Genusspaket" unter: www.urlaubambauernhof.at/bramlhof

Inniges Brauchtum - über Generationen überliefert

Der Bauernherbst ist eine bedeutende und wichtige Zeit im Kreislauf des Bauernjahres. Jede Gemeinde hat einen eignen Brauchtums-Höhepunkt. Der Mariapfarrer Samson – eine mächtige Figur – stets von seinen zwei Zwergen und der Trachtenmusikkapelle Mariapfarr begleitet, das Käse- und Knödelfestival in Zell am See oder das internationale Brotfest in Rauris, das Alpengold Festival in Uttendorf, die kulinarischen Kräutertage im Salzburger Seenland – nur kleine Auszüge der Bräuche, die im Bauernherbst innig gefeiert werden. Außerdem wird bei den Feiern heuer besonders auf das 20-jährige Jubiläum des Bauernherbstes eingegangen.


Erleben Sie echtes, bäuerliches Brauchtum hautnah von seiner allerschönsten Seite – bei einem Urlaub am Bauernhof:

         

         

Freie Unterkünfte suchen und buchen