Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
 / 
Winter
Österreich
ajax-loader

Bitte warten
Infos
Küche und Keller
Produkte
Rezepte
Bäuerliche Tradition
Hausapotheke

Die Bauernregeln im Dezember

Bauernregeln im Dezember

Was wären die Bauernregeln ohne unseren Hans. Er ist bekannt dafür, dass er bestens Bescheid darüber weiß, wenn es um das Zusammenspiel von Wetter und Natur geht. Schon seine Oma hat ihm immer davon erzählt und es ist verblüffend mit welcher Regelmäßigkeit die Bauernregeln auch heute noch zutreffen.

Der Bauer Hans gibt hier eine Übersicht zu den interessantesten Bauernregeln und Lostagen im Dezember:


Lostag
1. Dezember – Tag des Heiligen Egilius
Bauernregel
Fällt zu Egilius ein kalter Wintertag, die Kälte wohl vier Monde dauern mag.
Info: Ist es am 1. Dezember kalt, so die Bauernregel, bleibt es weitere 4 Monate kalt.

Lostag
4. Dezember – Tag der Heiligen Barbara
Bauernregel
Geht Barbara im Klee, kommt’s Christkind im Schnee.
Info: Sollten am 4. Dezember die Wiesen noch grün sein, ist es gut möglich, dass am Heiligen Abend Schnee liegt.

Lostag
6. Dezember – Tag des Heiligen Nikolaus
Bauernregel
Regnet’s an Sankt Nikolaus, wird der Winter streng und graus.
Info: Es erwartet uns ein strenger Winter, wenn es am Nikolaustag regnet.

Lostag
26. Dezember – Tag des Heiligen Stephan
Bauernregel
Scheint am Stephanstag die Sonne, so gerät der Flachs zur Wonne.
Info: Ist es am Stephanstag sonnig, blüht der Flachs im Frühling besonders prachtvoll auf.

weitere Bauernregeln im Dezember:
Ein dunkler Dezember bringt ein gutes Jahr, ein nasser macht es unfruchtbar.
Kalter Dezember – zeitiger Frühling.
Ist’s windig an den Weihnachtstagen, sollen die Bäume viele Früchte tragen.


Erleben Sie echtes, bäuerliches Brauchtum hautnah von seiner allerschönsten Seite – bei einem Urlaub am Bauernhof:

         

         

NEUES REZEPT:

Wärmende Krautsuppe 

Wohltuender Hustensirup:
Waldpädagoge Kurt verrät sein Rezept.

Freie Unterkünfte suchen und buchen