Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
 / 
Winter
Österreich
ajax-loader

Bitte warten
Infos
Küche und Keller
Produkte
Rezepte
Bäuerliche Tradition
Hausapotheke

Osterkrippen

Grablegung Jesu
Salzburger Heimatwerk

Herkunft

Osterkrippen sind nicht annähernd so bekannt wie Weihnachtskrippen. Sie stellen die letzten Tage Jesu vor der Kreuzigung dar. Entstanden in der Barockzeit, wurden sie bis heute vor allem in Salzburg erhalten. Auch in den Bauernstuben findet man die Osterkrippen noch. Die Bauern haben einen besonderen Bezug zum Osterfest, da es den Frühling einläutet und so wird besonders auf den Karfreitag hingefiebert um zu sehen, was die Bauernweisheiten für das restliche Jahr versprechen. Ein Beispiel: "Karfreitag Sonnenschein, bringt uns reichlich Früchte ein".

Im Salzburger Heimatwerk kann man eine Osterkrippen-Ausstellung bewundern. Die Figuren hat man nicht nur geschnitzt, sondern auch getöpfert. Anders als die Weihnachtskrippen, sind die Osterkrippen in ihrer Darstellung eher bedrückend, da sie eine Leidensgeschichte vermitteln.

Hans Köhl, Leiter des Salzburger Heimatwerkes, ist es mit seiner Initiative gelungen, dass Osterkrippen und Passionsdarstellungen von Kunsthandwerkern neu geschaffen und interpretiert werden. Es ist also abzuwarten, ob Osterkrippen generell wieder mehr auf der Bildfläche erscheinen werden.


Erleben Sie echtes, bäuerliches Brauchtum hautnah von seiner allerschönsten Seite – bei einem Urlaub am Bauernhof:

         

         

Freie Unterkünfte suchen und buchen