Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
 / 
Winter
Österreich
ajax-loader

Bitte warten
Infos
Küche und Keller
Produkte
Rezepte
Bäuerliche Tradition
Hausapotheke

Bunte Ostereier – Tipps und Tricks der Bäuerin

Osterbasteleien

Das Ostereier färben hat in ganz Österreich eine lange Tradition und erfreut sich großer Beliebtheit. Damit es auch richtig Spaß macht, hat Bäuerin Martha einmalige Tipps und Tricks, wie bunte Eier am besten gelingen:

Braune oder weiße Eier?

Zum Ausblasen holt Bäuerin Martha immer braune Eier aus ihrem Hühnerstall, da sie eine dickere Schale haben als weiße. Die helleren nimmt sie dafür zum Färben. „Generell empfehle ich eher kleinere Eier zu verwenden. Sie sind von jüngeren Hennen. Die besonders glatte Schale nimmt die Naturfarbe besser an“, so die Bäuerin. 

Die Lagerung 

Am besten schälen lassen sich Eier, die nach dem Legen ca. 8 Tage im Kühlschrank gelagert wurden. Dann haben sie nämlich zwischen Schale und Eiklar eine Luftblase entwickelt.

Wichtig:

Eier immer mit der Spitze nach unten im Eierfach lagern. So verhindert man das Aufsteigen der Luftblase. Die Eier bleiben so länger haltbar.

Tipp der Bäuerin:
Wer seine Freilandeier zukauft kann den Legezeitpunkt errechnen. Vom Mindesthaltbarkeitsdatum einfach 28 Tage zurückzählen.


Färben mit der Hilfe der Natur

Mit diesen Produkten erzielt man wunderschöne Farben, die auch sehr intensiv ausfallen: 

  • Rotkrautblätter – blau, lila
  • Rote Rüben – rot
  • Spinat – grün
  • Kamille – gelb
  • Schwarztee – braun


Für die Farbe werden 250 g der jeweiligen Pflanze in 500 ml Wasser ca. 60 Minuten gekocht. Danach werden die Eier im Farbsud hartgekocht.

Tipp der Bäuerin:
Bevor die Eier gefärbt werden, reibe ich sie mit Essig ab. So wird das Farbergebnis noch schöner. Nach dem Färben poliere ich die bunten Ostereier noch mit einer Speckschwarte.

Damit beim Kochen die Schale nicht platzt, nehme ich die Eier 1 Stunde vor dem Färben aus dem Kühlschrank. Eier niemals länger als 10 Minuten hartkochen, sonst entsteht der unbeliebte grau-grün verfärbte Dotter", so Bäuerin Martha.


Erleben Sie echtes, bäuerliches Brauchtum hautnah von seiner allerschönsten Seite – bei einem Urlaub am Bauernhof:

         

         

Freie Unterkünfte suchen und buchen