Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
 / 
Winter
Österreich
ajax-loader

Bitte warten
Infos
Küche und Keller
Produkte
Rezepte
Bäuerliche Tradition
Hausapotheke

Auf den Bauernhöfen geht's tierisch zu

Kinder und Tiere am Bauernhof

Ein Urlaub am Bauernhof ist fast immer mit Tieren verbunden. Besonders für Kinder ist es sehr bereichernd, wenn sie lernen, was Kühe, Hasen, Katzen, Hunde, Ziegen, Hühner, Schafe, Schweine u.v.m. brauchen, was sie fressen oder wie und ob man sie streicheln darf.

Für die meisten ist es ein besonderes Abenteuer, wenn sie in der Früh mit dem Bauer in den Hühnerstall gehen dürfen, um frische Eier fürs Frühstück einzusammeln, die Tiere zu versorgen und vom Stall auf die weite Wiese zu lassen. Viele Kinder erfahren so, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie wichtig es ist, respektvoll und wertschätzend mit anderen Lebewesen umzugehen.

Woher kommt eigentlich die Milch? Auch das Melken kann den Kleinen gezeigt werden, was besonders beliebt ist, da zuerst einmal die Kuhherde von der Weide zum Stall getrieben werden muss – wenn sie nicht gerade auf der Alm ist. Danach dürfen die "Pinzgauer", genauso wie das "Fleckvieh" wieder auf die saftige Wiese, wo sie gerne im Liegen ihre Nahrung wiederkäuen – ein natürlicher Vorgang, den auch Ziegen und Schafe machen. „Darum kauen Kühe, Schafe und Ziegen auch in ihrer Mittagsruhe, obwohl sie vorher nirgends abbeißen“, erklären die Kleinen voller Stolz den Eltern später in der Ferienwohnung.

Barfuß geht es über die frisch gemähte Wiese, um die Laufenten am Abend in den Stall zu treiben, damit sie nachts vor Feinden, wie beispielsweise dem Fuchs aus dem Wald, geschützt sind. Natürlich heißt es vorher ausmisten und frisches Stroh in den Stall bringen – oh, wer liegt denn da? Kater Paul hat es sich wohl im Heustadl gemütlich gemacht! Da hat er Ruhe vor Hofhund Fritz, der seine Familie treu beschützt und gerne Katzen jagt. Bevor er geht, genießt er noch die Streicheleinheiten der Kinder.

Und die Hasen? "Die müssen immer ausreichend Heu und Wasser zur Verfügung haben, sonst kommt ihre Verdauung nicht in Schwung", erzählen die Kinder dann ihren Freunden zu Hause. Auch Ponys und Pferde zum Striegeln und Reiten leben auf vielen Bauernhöfen.

Der Umgang mit Tieren steigert das Verantwortungsbewusstsein von Kindern. Außerdem erfahren sie, was die tierischen Mitbewohner am Bauernhof alles brauchen und wie wichtig es ist, sie artgerecht zu halten. Füttern, Pflegen und Mithelfen – für die Kleinen vergeht der Urlaub so meist viel zu schnell. Die neuen Eindrücke und das Erlernte bleiben in Erinnerung.

Erleben Sie mit Ihren Kindern das Abenteuer Bauernhof samt seinen tierischen Bewohnern!

         

         


Erleben Sie echtes, bäuerliches Brauchtum hautnah von seiner allerschönsten Seite – bei einem Urlaub am Bauernhof:

         

         

Bauernregeln:
Die Lostage erzählen von jahrhundertelangen
Beobachtungen der Bauern.

Freie Unterkünfte suchen und buchen