Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
 / 
Winter
SalzburgerLand
ajax-loader

Bitte warten
Infos

Was man aus 1 Kilo Mehl alles machen kann…

Christina bei der Arbeit

Gemeinsam haben sich die charmanten Bloggerinnen Meli von urlaubsgeschichten.at, Sabina von sinneswunder.at und Kathrin von gowiththeflo.at mit Hannes von urlaubambauernhof.at auf den Weg in den Lungau gemacht, um mit Christina vom Bramlhof zu kneten, zu backen und zu verkosten.

Christina frönt mit Leidenschaft ihrer Backkunst und ihrem Blog (Backen mit Christina), wo ihre Backwerke inkl. Rezept bestaunt und nachgemacht werden können.

Wenn ihr denkt, Brot backen kann ich nicht, weil zu kompliziert und schwer, werdet ihr bei einem Backkurs bei Christina eines Besseren belehrt.

In Windeseile wurde aus Mehl, Salz, Wasser, Germ und Backmalz ein Teigklumpen, der sich schon nach wenigen Minuten Rasterei und ein bissl Fingerspitzengefühl in kleine geflochtene Kunstwerke verwandelt hat. Weitere 20 Minuten später hielten wir die wohl gschmackigsten Semmerl der Welt in Händen.

In den drei Stunden Backkurs ging's von einem herrlichen Duftkonzert zum nächsten. Hausbrot, Vollkornbrot oder Striezel – alle diese Teige haben wir geknetet und geformt, gebacken und gekostet.

Ab in den Ofen

Christinas Tipps

Wir haben aber nicht nur zugesehen und mitgeholfen, sondern auch fleißig mitgeschrieben und fotografiert, um unsere Erkenntnisse selbst auszuprobieren und weiterzutragen. Hier meine (bzw. ehrlicherweise Christinas) Tipps für das weltbeste Brot:

  • Wer keine Kitchenaid wie Christina im Hause hat, kann's auch gerne mit Handarbeit versuchen. Hier aber nicht gleich das ganze Mehl in den Teig reingeben, sondern nach und nach das Mehl verkneten.
  • Der süße Striezelteig eignet sich nicht nur für Milchbrot, sondern kann auch für alle süßen Gebäcke verwendet werden. Gelingt immer.
  •  Dampf ist am Anfang des Backvorganges besonders wichtig. Wer keinen Ofen mit Dampffunktion hat, legt einfach ein paar Eiswürfel auf den Ofenboden – erzeugt auch Dampf.
  • Wer's nicht so mit dem Rezepte Lesen hat, kann sich die Anleitungen von Christina auch auf Video anschauen.
  • Wer ein Brot mit Kruste haben will – einfach den fertig gekneteten Teig umdrehen und die glatte Seite nach unten – der Teil des Teigs mit den Rillen und Rinnen ist nun oben. Hier springt die Rinde beim Backen schön auf.
  • Zur optischen Verschönerung – auf alle Broten und Weckerl ein bissl Mehl drüber sieben – macht gleich noch mehr her

Das Semmerl-Rezept wurde auch schon zu Hause ausprobiert. Kinderhände und Dinkel- statt Weizenmehl haben dem Genuss keinen Abbruch getan – schmeckte genauso gut, wie in Christinas Meisterbäckersküche. Man sieht also, dass die Rezepte aus Christinas Rezeptheft nicht nur unter fachlicher Anleitung funktionieren.

Brotbackautomat

Gewinnspiel

Wer jetzt gerne selber mit dem Backen anfangen möchte und an einen Backkurs denkt, dem sei dieses perfekte Rundum-sorglos-Back-Gewinnspiel ans Herz gelegt:

Nicht jeder hat den perfekten Ofen, die passenden Zutaten oder die nötige Zeit. Daher verlosen urlaubambauernhof.at und universal.at:

  • 1 x 2 Übernachtungen für 2 Personen bei Christina am Bramlhof inkl. Backkurs
  • 1 x Brotbackautomat von Kenwood 
  • 2 x Brotbackmischungen von Backen mit Christina inkl. Rezeptheft

 

Hier geht's zum Gewinnspiel

Hier geht's zum Hof: