Zu viele heilige Kühe in Tirols Ställen?


Auf ziemlich provokante Weise macht das Landwirtschaftliche Fortbildungsinstitut (LFI) auf das neue Internetforum zammredn.at aufmerksam. Dahinter steckt jedoch ein äußerst brisantes Thema.

 

Wer in diesen Tagen www.schweigenamland.at in sein Internetprogramm eingibt, wird mit einer ziemlich provokanten Frage über mögliche heilige Kühe in Tirols Ställen konfrontiert. Wer dann mehr dazu wissen will, erfährt einiges über das (Ehe-)Leben in der Landwirtschaft.

 

Funktioniert das Zammredn dann im normalen Alltag? "Wir haben schon vielen Frauen und Männern in ihrer Zeit des Wandels oder der Verzweiflung zur Seite gestanden", so Psychotherapeutin Angelika Wagner und Beraterin Barabara Kathrein. "Und wir haben erlebt, dass sich vieles wieder einrenken lässt, wenn Paare anders miteinander zu reden beginnen."

 

Das neue Internetforum "zammredn.at" lässt also hoffentlich in vielen landwirtschaftlichen Lebensgemeinschaften wieder Zuversicht einkehren. www.zammredn.at

 




 
  Rechtshinweis: Mit der Novelle zum neuen Mediengesetz dürfen Newsletter nur mehr mit dem Einverständnis der EmpfängerInnen zugesendet werden. Ihre Mail-Adresse ist in unserem Verteiler und wir hoffen, dass Sie auch in Zukunft unsere Informationen erhalten möchten. Wenn Sie unsere Informationen per Email in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, benutzen Sie bitte den untenstehenden Abmeldelink! Ihre Email-Adresse wird dadurch aus unserem Verteiler gelöscht.  
  Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich per Email an Astrid.Rollinger@lk-tirol.at abmelden!  
  Urlaub am Bauernhof in Tirol
Brixner Straße 1, 6020 Innsbruck
Telefon: +43 (0) 5 92 92 - 1173, Telefax: +43 (0) 5 92 92 - 1179
E-Mail: office.uab@Lk-Tirol.at, www.Bauernhof.cc , www.facebook.com/UrlaubamBauernhof.at