Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
Sommer
 / 
Kärnten
ajax-loader

Bitte warten
Infos

URLAUB AM BAUERNHOF

Blumen weisen den Weg zum Urlaubsglück

Wohlfühlen wie „Daham“ oder noch besser. Bei einem Urlaub am Bauernhof in Kärnten lernt man Loslassen, Entspannen und Erholen. Weil die einfachen Dinge glücklich machen.

Mach es wie die Katze. Sie rollt sich auf der sonnenwarmen Bank vor dem Bauernhaus ein. Sie lässt sich streicheln und kraulen, aber aus der Ruhe bringen lässt sie sich nicht. Vom Kätzchen kann man lernen, wie man gelassen entspannt und sich dabei prima erholt.

Auf einem Kärntner Bauernhof gibt es genügend Anschauungsbeispiele: Katzen, die zufrieden auf dem Schoß schnurren, aber auch ausgelassen spielen, wenn sie wollen. Den Hund, der unterm Kirschbaum schnarcht, aber auch auf ausgedehnte Wanderungen mit geht. Den Altbauern, der zufrieden sein Pfeifchen schmaucht, aber auch zur Sense greift, wenn das Gras hoch genug ist, um es abzumähen. Die Bäuerin, die fast meditierend mit ihrem Strickzeug auf der Ofenbank sitzt und Berge von Beeren zu Säften und Marmeladen verarbeitet, wenn sie die richtige Reife haben.

Ein Bauernhof in Kärnten ist eine Welt der Ursprünglichkeit und Einfachheit, nach der man sich schon immer gesehnt hat. Hier werden Augenblicke zu kleinen Kostbarkeiten, weil sie selten geworden sind. Wo sonst kann man sich sein Frühstücksei aus dem Hühnernest holen, die Preiselbeeren für das Grantnschleck (eine Kärntner Süßspeise aus Schlagobers und Preiselbeeren) selbst klauben, die Forellen für den Grillabend aus dem Teich fangen oder unterm Apfelbaum in der Hängematte ein Nickerchen machen? Auf einem Kärntner Bauernhof ist alles echt. Träumen kann man später im weichen Bett mit Zirbenpolster oder Kräuterkissen unterm Kopf und mit kühler, würziger Luft als Schlafbeschleuniger. Man träumt von Blumenwiesen von der Wanderung zur bäuerlichen Zweigstelle auf die Alm, vom Fangenspielen oder Baumhausbauen mit den Kindern.

„Lei lossn“, heißt die Devise auf einem Kärntner Bauernhof. „Lei lossn“ kommt von Loslassen. Das Handy, den Nintendo zum Beispiel, die Sorgen und vor allem den Stress, den man getrost zu Hause lassen kann. Dafür kann man sich am Bauernhof fühlen, wie „Daham“. Denn in einem Urlaub am Bauernhof in Kärnten warten freundliche wohlgesinnte Menschen, die dem Gast offen gegenübertreten, die ihn einladen, mitzuessen und die vielen Kärntner Bräuche mitzufeiern.

Bei einem Urlaub am Bauernhof bekommt man eine Urlaubs-Familie gleich mitgeliefert und jede Menge Spielkameraden noch dazu. Von den Bauern kann man viel lernen: Wie man in und mit der Natur lebt, wie man die natürlichen Resourcen nachhaltig nützt, wie man Kräuter bestimmt und das Obst zum richtigen Zeitpunkt erntet.

Ein Urlaub am Bauernhof ist Vielfalt pur. Man hat die Auswahl zwischen kleinen, gemütlichen Höfen mit Familienanschluss, Gutshöfen und Schlössern mit reicher Vergangenheit. Zwischen lebendigen Bauernhöfen mit einer ganzen Schar von Tieren oder komfortablen Höfen mit Sauna und Gesundheitsanwendungen. Egal wofür man sich entscheidet: Eines gilt für alle: Die 450 Mitgliedsbetriebe von Urlaub am Bauernhof in Kärnten sind qualitätsgepüft. Zwei, drei oder vier Blumen weisen den Weg zu Urlaubsglück. Ein Blick in den Katalog oder ins Internet (www.urlaubambauernhof.com) ist schon der erste Schritt dorthin.