Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
Sommer
 / 
Tirol
ajax-loader

Bitte warten
Infos

Tiroler Trachten zum Selbermachen

 

Unteres Oberinntal


Als Tiroler Talschaftstrachten werden die mehr als 20 unterschiedlichen Trachten bezeichnet, die sich in den Regionen über Jahrzehnte entwickelt haben und typische Merkmale aufweisen.

Festtagstracht des Unteren Oberinntales


Für die gesamte Region von Innsbruck bis Mils bei Imst mit dem Mieminger Plateau und dem Gurgltal gilt die „Festtagstracht des Unteren Oberinntales“.


Rock und Oberteil werden aus schwarzem Wollstoff gearbeitet, wobei letzteres sehr reich verziert ist. Die Ausschnitte werden mit roten Seidenbändern eingefasst, den Rücken zieren farblich passende Samtbänder. Außerdem wird das Oberteil mit Streublümchen bestickt. Ganz besonders schön ist der mit einem Lebensbaum verzierte Latz. (Detailphoto)


Die Schürze kann aus blauem Wollstoff oder aus blauer, schwarzer oder heller Seide gearbeitet sein.

 

 

Lechtal


Als Tiroler Talschaftstrachten werden die mehr als 20 unterschiedlichen Trachten bezeichnet, die sich in den Regionen über Jahrzehnte entwickelt haben und typische Merkmale aufweisen.

Sommerfesttagstracht des Lechtales


Ganz besonders edel in Material und Ausführung ist die „Festtagstracht des Lechtales“. Die Männer mussten vielfach ihren Unterhalt außerhalb des Tales verdienen und brachten ihren Frauen schöne Stücke mit, die auf der Tracht verarbeitet wurden.


Der Rock wird aus schwarzem Wollstoff, das Oberteil aus ebenfalls schwarzem Baumwollsamt gearbeitet und am Rücken sowie am Latz mit einer aufwendigen Stickerei verziert. Unzählige Stunden stecken in der Handstickerei, die mit Perlen und Pailletten noch liebevoll verfeinert wird (Detailphoto). Passend zur Stickerei, die in Gold-Silber, in Blau oder auch in Rottönen gehalten werden kann wählt man auch die Farbe der edlen Seidenschürze.

 

 

Lienz und Umgebung


Als Tiroler Talschaftstrachten werden die mehr als 20 unterschiedlichen Trachten bezeichnet, die sich in den Regionen über Jahrzehnte entwickelt haben und typische Merkmale aufweisen.

Sommerfesttagstracht für Lienz und Umgebung


Vielfältig ist die Auswahl an Stoffen und Farben für das Mieder (=Oberteil) der Lienzer Tracht die auch für das Pustertal bis Innichen gilt. Charakteristisch für diese Tracht ist die reiche Samtbandverzierung an Vorder- und Rückenteil.


Das aus Woll- oder Seidenstoffen gearbeitete Oberteil ist in Rot- Blau- oder Grüntönen gearbeitet, die Verzierungen werden in Kontrastfarben gehalten – für rote Mieder in grün, für blaue und grüne Mieder in rot, und für ganz besonders festliche Varianten kann auch ein schwarzer Bandbesatz verwendet werden. Der meist dunkle Brustlatz wird mit einer zarten Stickerei verziert.
Je nach Farbe des Oberteils werden Blaudruckschürzen, helle oder schwarze Seidenschürzen zur Lienzer Tracht getragen.
 

Diese Seite entsteht in Kooperation mit den Fachschulen für Betriebs- 
und Haushalstsmanagement Tirols:

http://www.lla-tirol.tsn.at