Merkliste [0] sprachwahl
bisher keine Einträge
flag_de
Deutschsprachwahl
Sommer
 / 
ajax-loader

Bitte warten
Infos
Liste mit Winzerhöfe

Die Arbeit des Winzers im Jahreslauf

Die Arbeit des Winzers im Weingarten während des Jahres ist die Grundlage für eine gelungene Weinlese und qualitätsvolle Weine.
Meist wird die Arbeit im Weingarten und im Weinkeller auf den Winzerhöfen von der Familie durchgeführt - vor allem zur Weinlese kommt die ganze Familie zusammen, um die reifen Trauben zu lesen.

DEZEMBER/JÄNNER - das Vorschneiden
Nach dem ersten Frost, wenn alle Blätter abgefallen sind, setzt die Winterruhe des Weinstockes ein. In dieser Zeit werden mit dem Traktor mit einem sogen. Vorschneidegerät maschinell zwischen dem 2. und 3. Drahtpaar die Rebspitzen entfernt.

JÄNNER/FEBRUAR/MÄRZ - der Rebschnitt
Im Jänner und Februar erfolgt der Rebschnitt. Es werden händisch mit einer Schere die Reben zurück geschnitten. Zurück bleiben nur 1-2 Strecker mit einer Länge von ca. 50-70 cm.
Die hängen gebliebenen Reben zwischen dem Draht werden händisch abgerissen und zwischen den Weingartenzeilen in die Mitte gelegt.
Nachdem das Schneiden beendet ist, werden die herunter gezogenen Reben mit einem Häcksler zerkleinert. Sie dienen im Weinberg als Humus.

APRIL - die Reben anhängen
Der nächste Arbeitsschritt des Winzers ist das Anbinden der geschnittenen 1-2 Strecker. Diese werden zum unteren Hauptdraht liegend mit einer Maschine oder Draht befestigt. Diesen Vorgang nennt man anhängen.

MAI - die Reben treiben aus
Schön langsam wachsen die Blätter und der Weingarten wird grün. Zum ersten Mal muss vorbeugend gegen Pilzkrankheiten gespritzt werden. Beim Spritzen gilt "so viel wie nötig, so wenig wie möglich".

JUNI - das Laub einstricken; ausdünnen
Im Juni entfernt der Winzer die unerwünschten Triebe am Rebstock. Diesen Vorgang nennt man "Stock putzen".
Da der Triebwuchs schnell vorangeht, ist es notwendig, die Reben vor dem Wind zu schützen, indem man sie in das Drahtgeflecht hinein steckt, um ein Abbrechen bei starkem Wind zu verhindern.

JUNI/JULI - Laubarbeit
Im Juni, Juli und vor der Weinlese muss die wachsende Laubwand abgestutzt werden, um ein Abbrechen der Rebe zu verhindern. In den meisten Fällen wird dieser Vorgang schon mit dem Traktor bearbeitet, indem man die wachsenden Triebe über dem Draht auf eine maximale Höhe abgipfelt.

AUGUST
Ende August sind die Trauben schon teilweise reif und bereits essbar. Mancherorts wird bereits mit der Lese der Trauben begonnen.

SEPTEMBER/OKTOBER - Erntezeit
Im Herbst, wenn die Trauben reif sind, werden sie händisch mit einer Schere und Schubkarren oder auch maschinell geerntet.
Vor allem in der Steiermark gibt es im September und Oktober zahlreiche Feste und Veranstaltungen zur Weinlese und zum Erntedank.