Wandern am Adlerweg

Blogartikel // 27. Nov. 2017
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Google+ teilen

Einmal quer durch! Die 280 km lange Hauptroute des Adlerweges führt von St. Johann im Tiroler Unterland bis nach St. Anton am Arlberg.

Der Weg ist das Ziel

Das ist wohl das Motto am Tiroler Adlerweg, der quer durch das Tiroler Land führt. Seinen Ausgang nimmt die Hauptroute in St. Johann im Tiroler Unterland, führt weiter vorbei am Wilden Kaiser, weiter durch die Brandenberger Alpen, durch das Rofangebirge sowie durch das Karwendelgebirge und endet in den Lechtaler Alpen in St. Anton am Arlberg. Wandern am Adlerweg bedeutet nicht nur Bewegung an der frischen Luft, sondern auch die Schönheiten und Besonderheiten der Tiroler Landschaft kennen lernen.

Adlerweg © Tirol Werbung / Gigler Dominik

Warum Adlerweg?

Die Route des Weitwanderweges symbolisiert einen stolzen Adler, der seine Flügel über das ganze Land ausbreitet. Auf 126 Etappen verschiedener Schwierigkeit und Länge führt er zu den schönsten Plätzen des Landes und gibt auch Aufschluss über Brauchtum, Handwerk und Geschichte des Landes und beschert Wanderern ein Panorama, das seinesgleichen sucht.

Adlerweg  © Tirol Werbung / Bauer Frank

In Osttirol gibt es ein “Adler-Junges” - es besteht aus 20 neuen Etappen, von denen acht für Wanderer und zwölf für Bergsteiger gedacht sind. Das Adler-Junge führt von Matrei ins Virgental und nach Osten Richtung Kals, vorbei am Großglockner. Auch im übrigen Tirol besitzt der Adlerweg mittlerweile zahlreiche Abzweigungen und führt in die Seitentäler des Inntales, des Paznaun-, Kauner-, Pitz-, Ötz-, Stubai- und Zillertales sowie auch ins Tannheimer Tal, durch den Kaiserwinkel und die Kitzbüheler Alpen.

Adlerweg Leutasch © Tirol Werbung / Gigler Dominik