Das besondere Angebot am Morgen: "Bauernhoffrühstück"

Blogartikel // 01. Juli 2020
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen

Ein reich gedeckter Frühstückstisch

Gehörst auch du zu jenen Menschen, die auf ein reichhaltiges Frühstück mit hausgemachten Produkten großen Wert legen? Beißt du gern in ein selbstgebackenes Bauernbrot, bestrichen mit feinster Butter und überzogen mit einer fruchtigen Marmelade? Oder genießt du lieber die pikante Variante mit Topfenkäse und frisch geernteten Radieschen aus dem Bauerngartl?

Die bäuerlichen Gastgeber kredenzen dir während deinem Urlaub nicht nur regionale und hausgemachte Produkte, sondern machen deine Morgenmahlzeit zu einem wahren Gaumenerlebnis und Energiekick.

Frühstücks-Aufstrich mit Schnittlauch © Ralph Fischbacher

Die Region „schmeckbar“ machen

Eine kleine, feine Auswahl sowie die Unverwechselbarkeit der angebotenen Frühstücksprodukte sollen dir im Urlaub genau das bieten, wonach du dich sehnst – genussvolle und gesunde Lebensmittel, deren Ursprung du kennst! Die Urlaubsregion stellt sich so auf kulinarische Weise vor und wird durch das Frühstück „schmackhaft“ und „erlebbar“ gemacht.

Die vier Jahreszeiten und die Besonderheiten des Landlebens spiegeln sich in manchen Gerichten und Speisen auf bezaubernde Art wider.

Paar bei der Jause im Freien © Ralph Fischbacher

Weg von langweiligen Frühstücksbuffets und austauschbaren Lebensmitteln

In Oberösterreich haben sich diese Urlaubsbauernhöfe den Kriterien des „Bauernhoffrühstücks“ verschrieben. Im Vordergrund stehen die Produkte des eigenen Hofes oder der Bezug von Lebensmitteln von ausschließlich regionalen Partnerbetrieben.

 

Folgende Schwerpunkte wurden dafür festgelegt:

 

  • Selbstgebackenes Brot und Gebäck vom Gastgeber, vom Direktvermarkter oder vom regionalen Bäcker ums Eck werden geboten.
     
  • Regionaltypische, saisonale Mehlspeisen sowie besondere süße Spezialitäten wie zum Beispiel Germstriezel oder Kuchen im Glas gibt es zu genießen.
     
  • Die Herkunft der Milch und Milchprodukte erfolgt entweder vom Hof, von den umliegenden Höfen oder in Kooperation mit der Molkerei. Auch das Käsesortiment ist vielfältig und mit hausgemachten Aufstrichen wie z.B. Grünkernaufstrich oder Erdäpflkas bestückt.
     
  • Gemüse,Kräuter und Blüten zaubern ein buntes Mosaik auf das Teller – das Auge isst ja bekanntlich mit. Selbst im Winter mußt du nicht auf vitaminreiche Köstlichkeiten verzichten, ob eingelegte Tomaten oder Zucchini, Chutneys, Pestos etc. - der Verarbeitungsreichtum von frischem Gemüse ist vielfältig
 
  • Auch die Herkunft der Eier liegt den bäuerlichen Gastgebern besonders am Herzen. Ob das ovale Hühnerglück direkt vom Hof oder regional aus Bio-, Freiland oder Bodenhaltung kommt -  die Herkunftskennzeichnung findet sich am Frühstücksbuffet wider. Die Zubereitungsform ist natürlich variabel und reicht von harter oder weicher Konsistenz bis zum köstlichen, frisch zubereiteten Rührei.
     
  • Wer bei seinen Frühstückgewohnheiten Fleisch, Wurst, Schinken oder Fisch bevorzugt, kann sich sicher sein, dass diese Lebensmittel häufig vom eigenen Hof, von umliegenden Bauern oder vom Fleischhauer im Ort bezogen werden. Die Auswahl an Speck, verschiedenen Wurstsorten, Fleischgerichten wie zum Beispiel gekochtes Rindfleisch, Räucherfisch oder auch Hartwurst variiert je nach Region und Gastgeber.
     
  • Die Obstpalette gestaltet sich auch beim Bauernhoffrühstück sehr vielfältig. Die Herkunft ist klar definiert - aus hofeigener, regionaler oder österreichischer Erzeugung müssen die Produkte stammen. Eine großartige Auswahl an verschiedenen Marmeladen, Fruchtsäften bzw. Sirupen wie etwa Minzesaft, Apfel-Holundersaft oder kalter Früchtetee schmeckt erfrischend und wirkt belebend. Der Honig, von den fleißigen Bienen aus der Region produziert, ist das süße i-Tüpfelchen am Frühstückstisch.
     
  • Getreide am Morgen gibt Power für den ganzen Tag. Passend dazu findest du verschiedene Müsli-Variationen, die entweder aus hauseigener Produktion oder von regionalen Mühlen oder Verarbeitungsbetrieben stammen. In geflockter, geknusperter, gepuffter oder eingeweichter Form lässt sich ein besonders herzhaftes Müsli mixen.
     
  • Nüsse und Kerne wie Walnüsse, Haselnüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne oder Leinsamen bieten einen vollwertigen Snack bereits zum Frühstück, sind ballaststoffreich und verdauungsfördernd!
     
  • Altbewährtes vom Bauernhof: traditionelle Speisen, die besonders gern am Bauernhof zubereitet und gegessen werden, finden am Frühstückstisch auch ihren Platz. Altbekannte Highlights wie z.B. Sterz, Palatschinken, Mehlkoch, Strudel in der Rein oder auch warme Speisen wie z.B. Grießkoch oder Rahmsuppe können schon mal aufgetischt werden. Dem Einfallsreichtum und den Geheimrezepten der Bäuerinnen sind hier keine Grenzen gesetzt.
 
Bleibt nur mehr eins übrig - komm und kost!

 

Mehlspeise aus dem Salzkammergut in Oberösterreich © Ralph Fischbacher
Köstlichkeiten fürs Frühstück zum Selbermachen