Der Ausserwieserhof - ein Hof mit langer Tradition

Blogartikel // 22. Mai 2018
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen

Erbhof

1679 wurde der Auserwieserhof von Sebastian Hofer, aufgrund seines hohen Alters an seinen Sohn Georg Hofer übertragen. 10 x wurde der Hof in der Familie weitergegeben. Zweimal davon hat eine weibliche Nachfolge den Hof übernommen, daher die Namensänderungen von Hofer auf Danler und jetzt auf Schönherr. Wir bewirtschaften seit 1992 den Hof in der 10. Generation und sind sehr stolz ihn in der Familie weitergeben zu dürfen.

Hofchronik

Bereits nach dem 1. Weltkrieg kamen die ersten Gäste zum Ausserwieserhof zur Sommerfrische. Sie Horfratsgattinnen aus Wien blieben den ganzen Sommer über am Hof. Die Männer kamen sporadisch auf Besuch nach. Die Uroma Kreszenz Danler bewirtete die ersten Gäste am Hof. Infolge übernahm die Tocher Martina Schönherr die Vermietung. Sie hatte bis zu 20 Gäste im Bauernhaus und im Austragshaus. Im Sommer mussten die Kinder zusammenrücken und schliefen teilweise im Heu, was ihnen sehr gut gefiel. Mittlerweile hat sich unser Bauernhof zu einem 4 Blumen Betrieb bzw. zu einer 3 Sterne Pension weiterentwickelt . Wir versuchen weiterhin unseren Gästen ein zweites zu Hause zu bieten.