Der Winter hält Einzug in Österreichs Wanderdörfern

Blogartikel // 18. Jan. 2018
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen

Dass der Winter nicht nur den Skifahrern gehört, beweist das Winterwanderportal von Österreichs Wanderdörfern. Auf ihm befinden sich die zauberhaftesten Winterwundererlebnisse aus 45 Mitgliedsregionen – vom gemütlichen Schneespaziergang bis zur hochalpinen Winter-Tour.

Im Spannungsfeld zwischen Romantik und Abenteuer

Wenn der Schnee dumpf unter den Schuhen knirscht, Wiesen und Hänge wie Edelsteine in der Sonne funkeln und tiefverschneite Gipfel eine märchenhafte Naturkulisse erschaffen, dann zeigt sich der Winter in Österreichs Wanderdörfern von seiner schönsten Seite. Die Winterwanderangebote ihrer 45 Mitglieder wissen dabei sowohl die Romantiker als auch die Abenteurer unter den Wanderern zu begeistern.

 
Familie bei Schneeschuhwanderung 03 © Daniel Gollner

Magische Momente unplugged

In den schneebedeckten Wäldern des Naturparks Dobratsch in der Region Villach entfaltet sich eine besonders mystische Stimmung. Denn bei einer geführten, stromlosen Nachtwanderung bleiben alle Mobiltelefone stumm und sämtliche batteriebetriebenen Lampen ausgeschaltet. Nur mit historischen Laternen ausgerüstet machen sich die Besucher auf den Weg zu dem ursprünglichen Almgasthof Hundsmarhof, wo sie ein gemütliches Lagerfeuer und eine kleine Stärkung mit regionalen Köstlichkeiten erwarten. Entlang der Strecke genießen sie, umgeben von meditativer Stille und frischer Bergluft, Entschleunigung mit allen Sinnen.

 
Kinder blicken auf den verschneiten See © Daniel Gollner

Ein Winter wie anno dazumal

Die Region Nassfeld-Pressegger See / Lesachtal gehört zu jenen Destinationen, in denen der Wintertourismus einen besonders hohen Stellenwert besitzt. Einerseits ein erstklassiges Skigebiet, kommen hier jedoch auch stille Naturgenießer voll auf ihre Kosten. Im Lesachtal, dem naturbelassensten Tal Europas, betreten sie ein verträumtes Winterparadies, aus dem Hektik, Massentourismus und laute Après-Ski-Events konsequent ausgeschlossen bleiben. Dafür kann man sich an ausgedehnten Schneeschuhwanderungen zu herrlichen Gipfelpanoramen sowie Skitouren in den ursprünglichen Karnischen Alpen und Lienzer Dolomiten erfreuen.

 

Beschauliches und Kulturelles

Freunden der besinnlichen Adventzeit und von authentischem Brauchtum sei ein Besuch der Regionen Wagrain-Kleinarl und Filzmoos wärmstens empfohlen. Beide Destinationen warten mit reizenden Adventmärkten mit heißem Glühwein, selbstgemachten traditionellen Spezialitäten und kreativem Kunsthandwerk sowie Keks-Backkursen für Kinder auf. In Wagrain besteht zudem die Möglichkeit, bei kostenlosen Kulturspaziergängen auf den Spuren des Stille-Nacht-Texters Joseph Mohr zu wandeln und in Filzmoos führt eine atmosphärische Fackelwanderung vorbei an einer lebensgroßen Weihnachtskrippe und einem überdimensionalen Scherenschnitt.

2 Kinder sitzen in der Stube neben dem Backofen © Martin Steinthaler

Action und Abenteuer für die stille Zeit des Jahres

Etwas energiegeladener geht es imBregenzerwald zur Sache. Schneeschuhwanderungen mit anschließender Rodel-Abfahrt, Erkundungstouren mit dem Naturpark-Ranger durch die beeindruckende Tierwelt der Naturparks Nagelfluhkette, rasante Huskey-Schlittenfahrten oder aufregende Igluübernachtungen lassen das Herz aller Naturliebhaber höher schlagen, die sich auch im Winter auf die Suche nach einem Adrenalinkick begeben.

 
Familie mit Schlitten im Schnee 02 © Daniel Gollner