Gemeckert wird am Bio Ziegenhof Gaferhelm nur auf vier Beinen!

Blogartikel // 25. Juli 2019
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen

Meck, meck, meck....

... beim Bio Ferien- und Ziegenhof Gaferhelm in Schlierbach im Oberen Kremstal - Nationalparkregion Kalkalpen - ist was los!

1.000 weiße Beine, kurz und lang, hüpfen hier herum oder erholen sich im tiergerechten, strohgepolsterten Freilaufstall. Hier findest du kein schwarzes Schaf, sondern 250 schneeweiße Saaneziegen samt ungebändigtem Nachwuchs!

Bio Ferien- und Ziegenhof Gaferhelm © (c)Zwicklhuber

Von Kühen, Schweinen und einer neuen Idee

Der Weg zum Vollerwerb-Ziegenmilchbetrieb war nicht unbedingt von vierblättrigem Klee gepflastert. Auf dem langjährigen Urlaub am Bauernhof Betrieb fanden Gäste vor vielen Jahren noch Mutterkuh-Haltung und Schweine vor, die noch händisch versorgt wurden.

Markus Hebesberger, der Hoferbe, verdiente sein Haupteinkommen im Schichtbetrieb und die Landwirtschaft musste – wie so oft – nebenbei mitlaufen. Unterstützung fand er vor knapp 24 Jahren bei seiner Manuela. Aber irgendwann kam der Punkt: so geht´s nicht weiter, wir haben einen Traum! Fünf Jahre nach der Hofübernahme schuf man im ehemaligen Kuhstall Platz für die ersten Ziegen, um die boomende „Bio-Ziegenmilch“ Nachfrage zu unterstützen. Der Ertrag war zufriedenstellend, zum Überleben aber leider noch zu wenig, doch das war das eigentliche Ziel – ein Vollerwerb-Bio-Ziegenmilchbetrieb zu werden!

Bio Ferien- und Ziegenhof Gaferhelm, Manuela und Markus Hehenberger © Manuela und Markus Hehenberger

Erfolgsrezept: ein bodenständiger Plan und die geeignete Ziegenrasse

Also wurde ein handfestes Betriebskonzept mit dem Ergebnis erstellt, dass für diese Betriebsgröße ca. 200 Ziegen benötigen werden, um rentabel zu wirtschaften. Der neue Freilaufstall inklusive modernem Melkstand wurde gebaut und 250 Milch- und Zuchtziegen der Schweizer Gattung Saaneziege fanden hier eine neue Heimat.

Der Tag dreht sich um schneeweiße Vierbeiner

Der Tagesablauf dreht sich heute natürlich um das Wohl der Tiere, die mittlerweile den Lebensunterhalt der Familie Hebesberger darstellen.

2 x täglich wird gemolken (06.15 / 17.15 h), das wissen die Tiere ganz genau! Zeitgerecht versammeln sie sich vor der Türe zum Melkstand, in dem insgesamt 48 Tiere gleichzeitig Platz – und einige Leckereien – finden. Eine Stunde herrscht hier trotz Gerangel ein geregeltes Kommen und Gehen, bis alle Euter leer sind.

Und das alles Bio, denn das hochwertige Futter (Getreide, Grünschnitt, Silage, Heu) kommt hauptsächlich aus dem eigenen Anbau. Eine Saaneziege frisst ca. 3 kg Trockenmasse und 700 g Kraftfutter pro Tag, dafür gibt sie 2,5 – 3 Liter Milch, das sind ca. 900 L im Jahr. Um die hochwertige Qualität beizubehalten, werden ca. alle 6 Wochen bei der Milchleistungskontrolle die Inhaltsstoffe ausgewertet.

Die Familie Hebesberger kennt natürlich jedes einzelne Tier aus der Herde und achtet mit einem Tiergesundheitsdienst und viel Freilauf auf das Wohl ihrer Vierbeiner. Mindestens 2 x jährlich steht eine gründliche Klauenpflege an und die elektrischen Kratzbürsten im Stall finden besonderen Anklang, denn auch Ziegen lassen sich gerne massieren!

Nachwuchs im Stall

Seit kurzem ist auch Tochter Christina im heimischen Ziegenzuchtgewerbe tätig und achtet auf eine reine Erbfolge in der Herde. Alle Tiere besitzen Papiere, sodass der quirrlige Nachwuchs als Milch- und Zuchttiere verkauft werden kann. Bis dahin heißt es aber: "Komm und spiel mit  mir!"

Eine Ziegenfreundschaft verbindet Groß und Klein

Interessierte Gäste haben am Ziegenhof Gaferhelm die einzigartige Möglichkeit, Einblick in das Leben um und mit den Ziegen zu bekommen. Da die Rasse ein sehr ruhiges, friedfertiges Gemüt hat und dem Menschen gegenüber kontaktfreudig auftritt, ist die Mithilfe im Stall, beim Füttern und Melken gerne willkommen und die Tiere freuen sich über Streicheleinheiten! Spaßige Unterhaltung bieten (je nach Jahreszeit) die kleinen Zicklein, die kaum ruhig stehen können und mit ihrer Lebensenergie hüpfend die Welt erkunden!

Wissenswertes zur Gattung der Saaneziegen

- Fell glatt, kurzhaarig, weiß - mit und ohne Hörner

- ursprünglich aus dem Saanetal im Berner Oberland in der Schweiz

- vor mehr als 100 Jahren wurde die Rasse in die ganze Welt verbreitet, da sie sehr anpassungsfähig ist und dort mit lokalen Ziegenrassen gekreuzt

- Milchziegenrasse, sehr gute Milchleistung, mittlere Jahresmilchmenge ca. 700 L   2,5-3 L pro Tag / Ziege

im Schnitt gibt eine Saaneziege ca. 5 x mehr Milch als Ziegen im subtropischen Klima, wobei deren Milch bis heute die wichtigste Nahrungsgrundlage für mehrere 100 Mio. Menschen ist

- Größe: Ziege mit Widerrist 74-85 cm, Böcke 80-95 cm

- Mindestgewicht Ziege ca. 50 - 80 kg, Böcke 75 – 100 kg 

Bio Ferien- und Ziegenhof Gaferhelm © (c)Ursula Schwarzgruber