Ostereier färben

Blogartikel // 05. März 2019
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Google+ teilen

Zwiebelschalen - Ostereier

Geht es euch wie uns? Immer wieder probieren wir das Färben der Ostereier mit Zwiebelschalen aus - und immer wieder scheitern wir. Zumindest sieht es nicht so schön aus wie auf den Fotos.

Heuer wird das anders, denn in diesem Jahr hat uns Astrid vom Wagnerhof im Salzkammergut ihre Schritt-für-Schritt-Anleitung gegeben. Damit auch wir so schöne Zwiebelschalen - Ostereier  haben.

Astrids Anleitung für Zwiebelschalen - Ostereier

  • Geschnittene Zwiebeln mit der Schale zu einem Sud kochen
  • Hände waschen!
  • Die rohen Eier mit etwas Spülmittel kalt waschen, danach gut abspülen
  • Verschiedene Blätter (Löwenzahn, Klee, Sauerampfer, Hahnenfuß, Petersilie...) feucht auf die Eier legen und mit einem Strumpf (am Besten alte Feinstrumpfhosen zerschneiden und bereits auf einer Seite abbinden) befestigen
  • Den Zwiebelschalensud mit etwas Essig vermengen - das ergibt eine bessere Färbung!
  • Die Eier in den Zwiebelschalensud legen.
  • WICHTIG: NICHT KOCHEND hart kochen
  • Die Eier mit kaltem Wasser abschrecken
  • Den Strumpf und die Blätter entfernen
  • Trocknen lassen
  • Die Eier einfetten -> am Besten mit einer Speckschwarte
 
GUTES GELINGEN!
Österliches Brauchtum