Mit Tier auf du & du

Blogartikel // 25. Apr. 2019
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Google+ teilen

Tierische Erlebnisse hautnah

Kühe melken - ist ja ganz leicht... Vielleicht hat sich das die eine oder der andere schon einmal gedacht. Wir wollen nicht zu viel verraten, aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Auch wenn heute auf einem Bauernhof vieles nicht mehr mit der Hand gemacht wird - der Fortschritt lässt sich auch hier nicht aufhalten - gibt es trotzdem ganz viel zu erleben. So ein Tag am Bauernhof vergeht ganz schön schnell.

Da gibt es Katzen und Hunde, die sich über Streicheleinheiten freuen.
Hasen, die frisches Gras lieben.
Enten, die mit ihren Küken durch den Garten spazieren.
Kälber, die gefüttert werden müssen.
Und Kühe, die mit der Hand gemolken werden dürfen.

Ihr seht - langweilig wird es nicht. Es gibt ganz schön viel zu tun.

Auf dem Hof und auf der Weide gibt es viele freilaufende Tiere:
 
  • Hühner - die Eier aus dem Nest holen und ab dem Frühjahr gibt es auch Küken
  • Auch die Enten haben im Sommer Küken
  • Puten mit Küken
  • Ziegen, die in den Sommermonaten mit der Hand gemolken werden und ab März gibt es am Hof Ziegenkitze, die den ganzen Sommer über am Hof sind
  • Die Hasen leben im Freigehege
  • Unsere 2 lieben Katzen freuen sich auf Streicheleinheiten
Küken Landhaus Bender © Silvia Bender

Beim Lechnerbauer tut sich was am Hof:

  • Hühnereier selber aus dem Nest holen
  • Die Katzen streicheln
  • Die Kälbchen füttern
  • Beim Melken der Kühe im Melkstand zuschauen
  • Mit der Hof- und Jagdhündin Hera spielen und spazieren gehen
Ziegen beim Lechnerbauer © Familie Habertheuer

Auf einem richtigen Bauernhof Urlaub machen und dabei so viel erleben:

  • Stallarbeit - Kühe füttern und melken
  • Melken selbst ausprobieren
  • Frische Milch verkosten
  • Bei der Geburt eines Kälbchens dabei sein dürfen
  • Die Kälber tränken
  • Die Kühe, die das ganze Jahr am Hof sind, auf die Weide bringen
  • Katzen füttern und streicheln
  • Die Katzenbabys verwöhnen
  • Das Frühstücksei selbst aus dem Hühnernest holen
  • Hasen füttern und streicheln
Hase am Bauernhof, Gregerbauer © Familie Mautner
All unsere Tiere lieben es, gefüttert und gestreichelt zu werden: Kühe, Katzen „BLACKY & HEINZ“, Meerschweinchen „MAX und MORITZ“, Zwerghasen „FRITZ, EMMA & LENA“ und ganz besonders: Unsere unzähligen Kälbchen
  • Hühner-Eier aus dem Nest holen & Hühner streicheln und abends sicher in den Stall begleiten, füttern und „Gute Nacht sagen“
  • Indische Laufenten abends sicher in den Stall begleiten, füttern und „Gute Nacht sagen“ 
  • Erste Melkversuche machen & am Ende des Urlaubes mit einem „Melker-Diplom“ belohnt werden. Wer Lust und Laune hat, kann seine Milch gleich im Stall genießen oder mit Astrid eine gschmackige Fruchtmilch, Joghurt oder Frischkäse herstellen
  • Rinderbestand auf die Weide oder Alm treiben. Wer will kann auch vorher beim Zaun aufbauen helfen. 
  • Unsere Jungtiere auf der Alm und am Ödensee besuchen. Wanderung inklusive
  • Die Heuernte mit unseren Kinder Paul & Selina und deren Spielsachen (Kinder-Rechen, Trettraktoren mit Mähwerk, Heuschwader, Ladewagen, Rundballenpresse) nachspielen und dann damit die Tiere füttern oder auch mit Bauer Martin, Bäuerin Astrid & Opa Manfred mit den „großen“ Traktoren bei der Heuernte helfen
  • Wer Glück hat kann bei der Geburt eines Kälbchens dabei sein und es danach mit Stroh trocken reiben und mit der Flasche füttern sowie die ersten Aufstehversuche beobachten
Kühe füttern am Wagnerhof, Steiermark © Familie Steiner