Wenn dir Urlaub am Bauernhof den Hof macht

Blogartikel // 18. Jan. 2018
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen

Eine Auszeit am Hof kann bei Urlaub am Bauernhof in Kärnten gerne eindeutig, zweideutig verstanden werden. Denn wer sein Quartier auf Schloss Gundersdorf oder Schloss Lichtengraben bezieht, dem wird wahrlich der „Hof“ gemacht.

Ein Urlaub als Schlossfräulein und Gutsherr? Geht nicht? Geht doch. Und zwar in den zwei Urlaub am Bauernhof Betrieben Schloss Gundersdorf und Schloss Lichtengraben.
            Ob die Wahl nun auf Zimmer, Ferienwohnung oder Apartment fällt, auf Schloss Gundersdorf in Maria Saal bei Klagenfurt bleiben keine königlichen Wünsche offen. Im 16. Jahrhundert errichtet und heute im Besitz der Familie Horner, gibt es hier für Groß und Klein genügend Abenteuer in und rund um das Anwesen zu entdecken. Zum Beispiel die großflächige Gartenanlage, wo Gemüse, Obst und Kräuter zu eigenen Produkten verarbeitet und die Blumenbeete mit besonderen Bauernpflanzen sorgsam gehegt und gepflegt werden. Chemische Pflanzenschutzmittel erhalten hier selbstverständlich keine Audienz. Für junge Gäste warten Kinderspielplatz, Streichelzoo, Schwimmbecken und herrlich grüne Wiesen zum Austoben. Um die liebliche Umgebung ausgiebig zu erkunden, stehen Fahrräder und E-Bikes zur Verfügung und auch die kristallklaren, schönen Kärntner Seen wie den berühmten Wörthersee erreicht man damit im Nu. Wer unterwegs gerne gesund und regional einkaufen möchte, für den empfehlen sich die zwei nahegelegenen Hofläden, Thausings Naturkost und der Adamhof in Arndorf. Fehlt somit nur noch ein Abstecher auf den Magdalensberg, von wo aus man einen herrlichen Panoramablick über das gesamte Land genießt sowie ein gemütlicher Einkaufsbummel in der südlichen Landeshauptstadt Klagenfurt. Na, neugierig geworden? www.schlossgut-gundersdorf.at
Mountainbiken im Herbst mit Apfelbaum  © Franz Gerdl

Eine Prise Landlust gefällig?

Im sanft-hügeligen Lavanttal genießt man auf dem Gut Schloss Lichtengraben unbeschwert die südliche Landlust in einem historischen Ambiente. Umgeben von romantischen Forellenteichen und weitläufigen Obstgärten, liegt das Schloss inmitten eines Naturidylls im Oberen Lavanttal. Das dreigeschossige Gebäude wurde im 16. Jahrhundert an ein altes Gebäude aus dem 12. bis 14. Jahrhundert angebaut. Zum Anwesen gehört ein Besitz von über 203 Hektar: Waldflächen, Landwirtschaft, Fischzucht, Eigenjagd, Almhütte und Jagdhaus – hier finden Ruhesuchende ein wahres Paradies. Überall kann man dabei die Hände von Astrid und Andreas Rittler spüren, die Altes behutsam erhalten und für die heutige Zeit nutz- und erlebbar machen wollen. Ob Romantiker, Erholungsuchende, Familien, Fischer oder Reiter, die übrigens ihr eigenes Pferd auch mit in den Urlaub nehmen können, oder Wanderer, die auf der Almhütte „Waldbauer“ einchecken, hier kommt nichts zu kurz, aber vieles an Erinnerungen bleibt ewiglich. Wie die Schlossmauern selbst schier beteuern. www.schloss-lichtengraben.at