Der Bauernhof als Urlaubsparadies für Genießer und Naturliebhaber

Denn nachhaltiger Umgang mit de(ine)n Ressourcen ist kostbar!

Gerade jetzt! Sommerurlaub am Bauernhof in Österreich

In diesem Sommer steht ein Urlaub mitten in der Natur ganz hoch im Kurs. Freiheit ohne Gedränge, Höfe in Alleinlage, umgeben von Wäldern und duftenden Wiesen und von gastfreundlichen Bauernfamilien geführt. Ihr habt die Wahl bei der Unterkunft: Bei „Urlaub am Bauernhof“ ist Hof nicht gleich Hof, denn von Zimmern über Ferienwohnungen oder gar einem Haus ganz für euch allein, gibt es auf den Bauernhöfen diverse Wohnmöglichkeiten.

Endlich ist Sommer, da heißt es Körper und Geist wieder in Bewegung zu bringen und sich zu stärken. Raus an die frische Luft und sich selbst etwas Gutes tun. Dafür musst du nicht weit weg, denn Österreichs schönste Urlaubsbauernhöfe in wundervoller Landschaft, können ganz entspannt mit dem Zug oder Auto erreicht werden. Dir bieten sich jede Menge Möglichkeiten für spannende Abenteuer. Ob im Wald, oben am Gipfel oder um den See: Fahrrad fahren oder wandern geht überall. Eigentlich geht es vor allem darum, bewusst die Zeit in der Natur zu genießen. Egal ob aktiv oder in Ruhe, am Wasser oder an Land – die Vielfalt in den einzelnen Regionen macht’s möglich.

Hol dir jetzt deine Auszeit beim Waldbaden, das bringt Körper und Seele in Einklang. Ein Entschlackungstee gibt neue Kraft. Oder entdecke die „heilenden Kräfte“ der Natur. Gerne lädt dich die Bäuerin auf eine Entdeckungstour zu heimischen Kräutern und Pflanzen ein. Selbst gemischt und zubereitet können sie wahre Wunder bewirken!

Genießer aufgepasst: Hier könnt ihr euch mit regionalen Spezialitäten und selbst angebauten und produzierten Produkten verwöhnen lassen. Der Duft nach selbstgebackenem Brot, das Ei frisch aus dem Hühnerstall, die Kräuter und Beeren gleich aus dem Naschgarten. Spüre den unverfälschten Geschmack der Natur und tauche ein in den natürlichen Kreislauf. Im Bauerngarten gibt es viel zu entdecken, am Bauernhof bist du mittendrin und bekommst den Jahreskreislauf hautnah mit.

Maria im Kräutergarten am Weingut Wendelin © Daniel Gollner
Getrocknete Kräuter in der Holzschale © Ralph Fischbacher

Finde deinen Urlaubsbauernhof

Was ist eigentlich Waldbaden?

Sehnsuchtsort Wald

Wussten du das? 47, 6 Prozent der Gesamtfläche Österreichs sind mit Wald bedeckt! Am waldreichsten sind die Steiermark und Kärnten, aber selbst die Fläche der Bundeshauptstadt Wien besteht zu 18 Prozent aus Wald.
Wald ist viel mehr als eine Ansammlung von Bäumen, die schön anzusehen (und mit dem Mountainbike oder den Wanderstöcken möglichst schnell zu queren ist). Jeder Wald ist nämlich ein ganz spezielles Biotop. Nicht nur Kindheitserinnerungen und das Gefühl von Geborgenheit kommen da an die Oberfläche, sobald uns der Geruch feuchter Erde in die Nase steigt – wer genau hinschaut und -hört, kann durchaus die Botschaft der Bäume verstehen.
Ja, klar. Natürlich haben auch Pflanzen ihre Kommunikationsformen, das ist längst erwiesen. Sie verständigen sich mittels duftender Botenstoffen, sogenannter Terpene.

Waldspaziergang © Löschgruberhof Blog-Waldspaziergang

Medizinisch anerkannt

Im Jahr 2009 konnte ein japanisches Forscherteam rund um den Waldforscher Qing Li die positive Wirkung von Terpenen auf den Menschen nachweisen: So hat sich das Immunsystem von Personen, die mehrere Stunden in einer entsprechend angereicherter Luft verbrachten, eindeutig gestärkt. Die Stresshormone sanken, während die Anzahl der natürlichen „Killerzellen“ im Blut merklich anstieg. Und diese Wirkung hielt an, bis zu sieben Tage lang! Der schwedische Gesundheitsforscher Roger Ulrich kam zu ähnlichen Ergebnissen. Er stellte fest, dass Patienten nach Operationen weniger Schmerzmittel brauchen, wenn sie nur die Möglichkeit haben, in die grüne Natur zu schauen.
Soviel zu den wissenschaftlichen Hintergründen, die deutlich machen, dass das Waldbaden (Shinrin Yoku) mehr ist, als ein weiterer japanischer Wellnesstrend. Und schon gar keine Posse, mit der die hippen Stadtmenschen zum Narren gehalten werden, wie bisweilen gemunkelt wird. Inzwischen sprießen ja nicht nur die Pilze aus dem Boden sondern auch die Zentren für Waldtherapie, wo man sich zur Waldpädagogin oder zum Waldpädagogen ausbilden lassen kann. Besonders viele Bäuerinnen und Bauern nutzen die Gelegenheit, das Waldbaden zu lernen, denn sie wollen dieses gesunde und sinnvolle Zusatzangebot an ihre Urlaubsgäste weitergeben.

Frau und Hund sitzen im Wald an einem Bach © Daniel Gollner

Eintauchen und "losschwimmen“!

Das würzig duftende Grün umfängt dich mit dem ersten Schritt. Atme durch und trete (in wahrstem Sinn des Wortes) in Kommunikation mit der Natur. Mach langsame und bewusste Bewegungen und spür‘ das Große. Schau! Farbenspiele, das Schimmern der Sonne, Äste, die sich wiegen und Wipfel, die sich neigen. Horch! Das Rascheln, das Knistern, das Zirpen, das Knacken und deinen eigenen Atem, der mit jedem Zug neue Energie bringt. Und die Stille.

Plätschernder Bach im Wald © Daniel Gollner

Anfrage

1. Reisezeitraum wählen
Wähle bequem über unser Formular rechts deinen Reisezeitraum und wie wir dich kontaktieren dürfen.

2. Kostenlose Angebote anfordern
Klicke auf „kostenlos anfordern“ und schicke deine Anfragedaten zum Team von Urlaub am Bauernhof. Du erhältst per E-Mail mehrere passende Angebote direkt von den Urlaub am Bauernhof-Anbietern.

3. Sicher, fair und einzigartig
Wir garantieren dir eine faire und sichere Vermittlung deines perfekten Urlaubserlebnisses. Unsere zertifizierten Betriebe freuen sich schon auf dich!

Bei allen mit einem * gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Unsere Bio und Vitalhöfe:

Newsletter Anmeldung

Mit unseren Bauernhof-Urlaubstipps bist du immer gut informiert.

Hier anmelden
Bub füttert Esel © Bernd Suppan
Andrea Sommerauer
Kontaktiere uns
Andrea Sommerauer
Sekretariat Bundesverband Urlaub am Bauernhof in Österreich T  +43-662-880202
E  office@urlaubambauernhof.at