Islandpferde mit Seeblick

Hofgeschichten, 10.06.2023, Urlaub am Bauernhof Oberösterreich

Islandpferde und Gäste gleichermaßen genießen am Reiterhof Suassbauer in St. Wolfgang den Seeblick und das Bergpanorama. Bist du bereit für einen Ausritt? Mach Urlaub am Pferdehof und lerne die Traditionen des Salzkammerguts kennen!

Jetzt teilen!
Frau reitet mit Blick auf den Wolfgangsee, Salzkammergut | © Urlaub am Bauernhof Oberösterreich / Harald Puchegger

Islandpferde mit Seeblick

Am Reiterhof Suassbauer in St. Wolfgang sind Pferdefans richtig. Die jungen Gastgeber Susanne und Andi tragen die Begeisterung für Landwirtschaft, Pferdehaltung und Gäste weiter. Auf dem traditionsreichen Erbhof am Wolfgangsee leben außerdem exotische Bewohner: Islandpferde.

„Isländer sind sehr kinderfreundliche Pferde sind gutmütig Sie können aber schon auch sehr stur und verfressen sein.“

Gastgeberin Susanne vom Reiterhof Suassbauer

Ausritt mit Pferdeprofi Susanne vom Reiterhof Suassbauer

Pferdewirtschafts-Meisterin und Gastgeberin Susanne liebt ihre Pferde. Vor einigen Jahren hat sie sich auf die Zucht von Islandpferden spezialisiert. Rund 20 Islandpferde zählt die Herde mittlerweile. „Islandpferde sind eine spezielle Rasse. Sie sind sehr kinderfreundliche Pferde“, weiß Susanne. Jedes dieser beliebten Tiere aus dem hohen Norden hat einen individuellen Charakter. Eines aber haben sie alle gemeinsam: Sie können sich in fünf Gängen fortbewegen. Neben Schritt, Trab und Galopp können Islandpferde von Geburt an die Gänge Tölt und Pass. Das kann man übrigens keinem anderen Pferd dieser Welt einfach so beibringen – diese Fähigkeit ist angeboren. 

Robust, trittsicher und genügsam sind die Islandpferde. Dank ihrer Gutmütigkeit sind sie auch für junge Reiterinnen und ungeübte Reitanfänger geeignet. „Sie können aber schon auch sehr stur und verfressen sein“, lacht Susanne. Auch fortgeschrittene Reiter kommen auf ihre Kosten. Susanne nimmt ihre Gäste regelmäßig mit auf einen Ausritt durch das wunderschöne Salzkammergut. So ein Wanderritt ist für die Kinder das Highlight eines jeden Familienurlaubs. Übrigens spüren die Islandponies genau, ob jemand das erste Mal auf einem Pferderücken sitzt oder ein Profi ist. Das Gleichgewicht halten, die Zügel richtig in die Hände nehmen, im passenden Rhythmus mitschwingen und keine zweideutigen Signale geben – reiten will gelernt sein. Als ausgebildete Reitlehrerin ist Gastgeberin Susanen die richtige Ansprechpartnerin an der Seite ihrer Gäste. Da kommen auch Anfängerinnen und Anfänger in den Genuss eines Ausritts mit Bergblick am Ufer des Wolfgangsees.

Ein Erbhof in antikem Kleid

Bis ins 12. Jahrhundert reichen die geschichtlichen Spuren des Reiterhofs Suassbauer zurück. Man glaubt es kaum – eine fast 1.000-jährige Bauernhof-Geschichte am malerischen Wolfgangsee. Seit mehr als 200 Jahren ist der Hof im Besitz von Familie Linortner. Deshalb darf er offiziell die Auszeichnung „Erbhof“ tragen. Diese Mauern könnten spannende Geschichten erzählen! Wohnhaus, Stall und Wirtschaftstrakt sind in einem Gebäude vereint. Diese Hofform ist typisch für die Region rund um den Wolfgangsee. „Ganz früher wurden die Bauernhäuser vollständig aus Holz gebaut“, erzählt Bauer Andreas. Um die Brandgefahr zu reduzieren, wurden die Gebäude nach und nach durch gemauerte ersetzt. Die Dächer waren ursprünglich sehr flach, mit Lärchenbrettern gedeckt und mit Steinen beschwert. Später wurden die Dächer steiler, mit einem Schopfwalm versehen und mit Holzschindeln gedeckt. Diese ursprüngliche Bauweise ist moderneren gewichen. Die dunkelgrünen Fensterläden aus Holz zieren aber noch heute die weiße Fassade des Bauernhauses.

Kachelofen und Holzdecke sorgen für Gemütlichkeit

Seit den 1950er Jahren werden am Reiterhof Suassbauer bereits Gäste willkommen geheißen. Ein besonderes Schmuckstück des Hauses ist der Frühstückraum. Unter einer kunstvollen Holzdecke genießen Gäste morgens kulinarische Köstlichkeiten. Zwischen den Holzplanken, den Tram, entdeckt man antike Bücher wie z.B. ein Tierarztbuch oder ein Gebetsbuch. Im Laufe der Jahrzehnte haben sich etliche Familienstücke angesammelt, die in Ehren gehalten werden. Der holzgeschnitzte Hirsch-Luster zum Beispiel ist mehr als ein Blickfang in der heimeligen Stube. Oma Vroni hat ihn zu ihrer Hochzeit bekommen. Am Kachelofen in der Ecke Socken zu stricken, ist eine ihrer liebsten Winterbeschäftigungen. Komm, trink eine Tasse Tee und hol dir ein paar Tipps!

Zum Betrieb

Unterkunft buchen

Urlaub am Bauernhof Oberösterreich
49 Artikel
Alle Artikel von Urlaub am Bauernhof Oberösterreich

Weitere Artikel