Das Glück wohnt am Zechnerhof

Hofgeschichten, 09.11.2020, Sabine Ertl

Der Zechnerhof bei Straßburg in Kärnten beinhaltet für Martina und Günther alles, was es in einem Urlaub braucht. Ihre Söhne sehen das genauso. Weil nichts gekünstelt ist, sondern ehrliche Handschlagqualität zählt und dadurch Freundschaften fürs Leben entstanden sind.

Jetzt teilen!
Mädchen streichelt den Hund | © Urlaub am Bauernhof Kärnten/ Daniel Gollner

Das Glück wohnt am Zechnerhof

Wenn die zwei Südtiroler Weinbauern Martina und Günther ihre drei Jungs fragen, wohin der nächste Urlaub gehen soll, ertönt im Chor stets ein Name: „Zechnerhof!“ Der Bauernhof der Familie Leitgeb thront hoch über der Stadt Straßburg im Kärntner Gurktal. Zum zehnten Mal sind sie und ihre Kinder bereits hier und es war noch lange nicht das letzte Mal. Hauptverantwortlich für die Destination ist die Frau, sagt der Mann: „Die Eltern von Martina stammen aus Kärnten, daher gab es für uns immer schon eine enge Verbindung zu diesem Land.“ Anfangs wohnte man bei der Verwandtschaft, doch mit dem Nachwuchs wurde der Platz zu eng, die Frage nach einer Alternative stand im Raum und Urlaub am Bauernhof erschien als perfekte Wahl. „Dass es letztlich der Zechnerhof wurde, ist dem Zufall geschuldet, da wir woanders angefragt haben, jedoch kein Platz mehr frei war. Stattdessen empfahl man uns die Ferienwohnungen der Familie Leitgeb und schon bei der Anreise wussten wir, dass das ein absoluter Glückstreffer war“, erzählt Günther. Für die ganze Familie beginnt der Urlaub, sobald sie im Südtiroler Tramin ihre Koffer im Auto verstaut haben und den Motor starten. „Wir brauchen nicht mehrere Tage um den Alltagsstress hinter uns zu lassen. Sobald wir wissen, dass es nach Kärnten geht, schalten wir automatisch in den Urlaubsmodus.“

Ein Animateur namens Natur

Stressige Reisen gibt es seitdem nicht mehr, denn Martina weiß: „Was wir am Zechnerhof geboten bekommen, das kann man nicht mit einem Fünf-Sterne-Hotel vergleichen. Die Kinder können draußen spielen, sie lernen, wie die Viehwirtschaft funktioniert und knüpfen enge Freundschaftsbänder mit anderen Kindern am Hof.“ Künstliche Abendunterhaltungen braucht es keine, der Animateur ist ausschließlich die Natur selbst. Jeder genießt hier auf seine Weise und doch ist man beisammen. Günther zieht es ab und an auf die Pirsch, Martina entspannt bei ausgedehnten Badetagen am Wörthersee, gemeinsam werden die vielfältigen Ausflugsziele erkundet.

Ein Land, unzählige Möglichkeiten

Die Berge, das saubere Wasser, das schöne Panorama sowie die Abwechslung und die Vielfalt – all das verbinden allesamt mit purem Urlaubsglück. Und zwischen Gast und Gastgeber ist längst ein enge Freundschaft entstanden, welche soweit reicht, dass die Familie Leitgeb gerne mal nach Südtirol fährt, um beim Weinbau mitanzupacken, bevor man gemeinsam wieder nach Kärnten aufbricht. Günther will, dass seine Kinder auch die andere Seite der Landwirtschaft kennenlernen, fernab von Obst und Wein hin zur Nutztierhaltung. „All-Inclusive-Urlaube am Meer haben wir ausprobiert, jedoch schnell gemerkt, dass das nichts für uns ist. Am Zechnerhof stimmt einfach alles: Die Menschen, die Umgebung, das Ambiente. Da sehe ich keinen Grund zu wechseln.“
 

Freundschaften fürs Leben

Und nicht nur die Gastfamilie an sich blickt jedes Jahr mit Freude einem Wiedersehen entgehen, auch Jana, die 14-jährige Tochter von Richard und Gabriele Leitgeb kann es dann kaum erwarten, bis das Auto mit dem Südtiroler Kennzeichen endlich um die Ecke biegt. „Ich war vier Jahre alt, als meine Eltern mit der Vermietung starteten. Für mich war das toll, da ich somit immer jemanden zum Spielen am Hof hatte.“ Heute hilft sie der Mutter bereits tatkräftig mit, ist als flinke Putzfee im Haus unterwegs oder sammelt Beeren für den Nachmittagskuchen. Ihre zwei Brüder gehen dem Vater beim Tagewerk zur Hand, der älteste ist bereits als künftiger Hofübernehmer vorgesehen. „Ich denke, den Gästen gefällt die Ruhe der Natur, die wir haben. Die Kinder interessiert es heutzutage immer mehr, woher die Lebensmittel aus den Regalen im Supermarkt stammen und eine Fahrt mit dem Traktor ist ohnehin stets ein Erlebnis.“
 
Den Jungs von Martina und Günther jedenfalls ist klar, dass sie weder Strand noch Meer für einen perfekten Urlaub benötigen, sondern vielmehr Wald, Wiesen, Tiere und waschechte Freundschaften, die vielleicht ein Leben lang halten.

Zum Betrieb

Unterkunft buchen

Sabine Ertl
www.gedankenschmiede.at, 42 Artikel
Alle Artikel von Sabine Ertl

Weitere Artikel