Dieser Wein schmeckt nach Ehrlichkeit

Hofgeschichten, 12.10.2022, Sabine Ertl

Das Weingut Monschein steht für besondere Weine auf bio-dynamischer Basis. Weil Klaus und Alexandra von Generation zu Generation denken und ihrer Nachwelt einen gesunden, fruchtbaren Boden hinterlassen möchten.

Jetzt teilen!
Familie Monschein in der Wiese stehend | © Urlaub am Bauernhof Steiermark / Familie Monschein

Inmitten des steirischen Thermen- und Winzervulkanlandes liegt das Demeter zertifizierte, bio-dynamische Weingut von Klaus und Alexandra Monschein. Seit nunmehr 17 Jahren bewirtschaften sie dieses idyllische Kleinod und lassen jeden, der hierher auf Besuch kommt, an ihren landwirtschaftlichen Ansätzen und Denkweisen teilhaben. Entlang der lehmig-sandigen Böden reifen die Trauben an den sonnigen Hängen dieser Herbsttage heran und in den Köpfen der Winzer sprießen seit Jahren allerhand Ideen, wie ein ganzheitliches Wirtschaften im Einklang mit der Natur funktionieren kann.

Der Wein der Natur

„Wir starteten mit einer klassischen Buschenschenke und Zimmervermietung. Schon bald merkten wir jedoch, dass das mit der Familie und der Arbeit im Weingarten einfach nicht vereinbar ist und stellten auf den Weinbau als Hauptbetriebsform um.“ Heute gibt es zwar keine Buschenschenke im klassischen Sinne mehr, dafür aber eine lauschige Bio-Vinothek mit vier Zimmern und der Möglichkeit, vollends in die Welt der Winzerarbeit einzutauchen.

Alexandra, gelernte Kellermeisterin bietet Schulungen, Führungen und Verkostungen an. Fragt man sie, was ihren Wein auszeichnet, erntet man die kecke Antwort: „Dass ihn nichts auszeichnen muss. Wir sprechen nicht von Auszeichnungen, sondern sind offen für das, was Wein wirklich ausmacht, abseits von irgendwelchen Bewertungsrichtlinien. Unsere Kunden möchten die Ehrlichkeit im Wein schmecken und dass man ihm genügend Zeit lässt zum Ruhen. Es soll kein gemachter Wein sein, sondern ein Produkt aus dem, was Böden, Herkunft und Weinjahr uns als Winzer anvertrauen. Denn die besten Aromen liefert die Natur nun mal selbst.“

In ihren Workshops versucht Alexandra die Teilnehmer darauf zu sensibilisieren, dass sich der Weinbau über die Jahre verändert hat. „Gerade in der Bio-Dynamie ist es so, dass es absolut Sinn macht, Weine komplett neu oder anders zu denken. Verändert sich etwas in der Reife und der Ernte, dann müssen wir das zulassen, gerade in Zeiten des Klimawandels. Dafür tragen wir Verantwortung.“

Was kriecht denn da?

Zum umfangreichen Weinangebot setzt man in der Bio-Vinothek auf „schleichende“ Kulinarik: „Nach dem Ende unsere Buschenschenke haben wir uns überlegt, was wir dem Gast zusätzlich anbieten möchten, und sind auf die Schnecke gekommen. Eine Schneckenpfanne am Tisch lockt definitiv die Blicke auf sich, da steht das Essen dann wieder im Mittelpunkt. Zudem passt die Arbeit, welche vorwiegend in den Wintermonaten stattfindet, perfekt zum Zyklus der Weinreben.“

Self-Check-In ohne Stress und Hektik

Die Gäste erwartet am Weingut Monschein eine herrliche Auszeit ohne fixe Termine. Dank Self-Check-In darf jeder anreisen, wann er möchte und ist ungebunden. Das Kennenlernen findet unkompliziert am nächsten Tag beim Frühstück statt. „Die Mehrheit weiß dieses Angebot sehr zu schätzen. In Ruhe ankommen hat für uns Priorität.“ Urlaub am Bauernhof ist für Alexandra zudem ein guter Weg, um die Denkweise ihres Betriebes und des Winzertums Interessierten näher zu bringen. „Ich sehe darin eine wichtige Aufgabenstellung für Menschen, die das verstehen möchten. Was die Zukunft bringen wird, weiß man nicht. Vielleicht werden unsere Kinder Anja und Nikolas den Betrieb einmal übernehmen, vielleicht aber auch nicht. Wir wollen jedenfalls jeden Tag so leben, dass wir keinen einzigen davon bereuen. Das haben wir mit unserer Arbeit, unserer Familie und unseren Gästen geschafft.“

Zum Betrieb

Unterkunft buchen

Sabine Ertl
www.gedankenschmiede.at, 41 Artikel
Alle Artikel von Sabine Ertl

Weitere Artikel