Ganslbraten

Hofküche, 20.12.2019, Brigitte Doblhamer

Ein typisches Gericht zu Weihnachten ist der traditionelle Ganslbraten.

Jetzt teilen!
Gänsebraten mit Semmelknödel und Erdäpfel ist auf einem Teller angerichtet. | © Urlaub am Bauernhof Oberösterreich / Brigitte Doblhamer

Zutaten

  • 1
    Weidegans
  • 4 - 5
    Äpfel
  • Enten- oder Gansl-Gewürzmischung
  • oder
    Salz, Pfeffer, Majoran, Rosmarin und Thymian

Zubereitung

Das Gansl innen und außen mit den Gewürzen einreiben. Die ganzen, ungeschälten Äpfel vom Gehäuse befreien und in das Innere der Gans geben. Die Gans dressieren (Flügel und Keulen zusammenbinden), mit Wasser begießen und bei 120 °C ins Rohr geben. Nach ca. 45 Minuten das Gansl umdrehen, das Rohr auf 140 °C erhitzen und häufig übergießen.

Nach beendeter Bratzeit (pro Kilo mindestens 1 Stunde) das Gansl herausnehmen und warmstellen. Das Ganslfett vorsichtig abschöpfen und in ein Gefäß geben. Den Bratensaft mit etwas Wasser aufkochen und bei Bedarf abschmecken.

Das Gansl tranchieren und mit Beilagen wie Semmelknödel, Kartoffeln oder Blaukraut anrichten.

Zum Betrieb

Unterkunft buchen

Brigitte Doblhamer
Schnatterhof, 2 Artikel
Alle Artikel von Brigitte Doblhamer

Weitere Artikel