Marmorguglhupf

Hofküche, 12.01.2022, Andrea Schilchegger

Er ist nicht nur bei der Kaffeejause sehr beliebt, sondern ist auch an Sonn-und Feiertagen oder sogar am Frühstückstisch sehr willkommen. Von wem die Rede ist? Natürlich vom heißgeliebten, altbekannten Marmorguglhupf.

30 Minuten
Zubereitung
60 Minuten
Kochzeit
leicht
Schwierigkeit
Jetzt teilen!
Marmorguglhupf von Andrea Schilchegger, Windhofgut, Annaberg, Salzburger Land | © Windhofgut / Familie Schilchegger

Zutaten

  • 500 g
    Weizenmehl 700
  • 300 g
    Zucker
  • ¼ kg
    Butter
  • 6
    Eier
  • 1 Pkg.
    Vanillezucker
  • 1 Pkg.
    Backpulver
  • 150 ml
    Milch
  • 1 Prise
    Zitronensalz
  • 3 EL
    dunkler Kakao

Zubereitung

Butter, Zucker, Eier, Vanillezucker und Zitronensalz ganz schaumig mixen.

Dann abwechselnd Milch und Mehl dazugeben und zum Schluss das Backpulver unterheben.

Die Hälfe des Teiges in eine ausgefettete Guglhupfform geben. Zum restlichen Teig das Kakaopulver dazugeben und verrühren, also quasi den Teig mit dem Kakao "färben" und auch in die Form füllen.

Nun folgt der künstlerische Teil: Mit einer langen Nadel, einem Holzzahnstocher oder einem Löffel Muster in den Teig ziehen.

Danach den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Heißluft ca. eine Stunde backen.

 

Gutes Gelingen wünscht euch Seminarbäuerin Andrea Schilchegger vom Windhofgut in Annaberg!

Zum Betrieb

Unterkunft buchen

Andrea Schilchegger
Windhofgut, 14 Artikel
Alle Artikel von Andrea Schilchegger

Weitere Artikel