Wenn aus Urlaub Liebe wird

Hofgeschichten, 30.07.2022, Urlaub am Bauernhof Oberösterreich

Ein Urlaub am Bauernhof wurde für Tamara zum Wendepunkt. Die Schweizer Architektin verliebte sich und begrüßt heute selbst Gäste auf ihrem Ferienhof Breitenbaumer „Zick am Berg“ in Oberösterreich. Wie kam es dazu?

Jetzt teilen!
Bäuerin mit Zackelschafen | © Urlaub am Bauernhof Oberösterreich / Daniel Gollner

Wenn aus Urlaub Liebe wird

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!“ Das sagte sich Tamara Breitenbaumer, als sie eine Entscheidung fürs Leben traf. Die Schweizerin kam als Gast auf den Ferienhof Breitenbaumer „Zick am Berg“ in Spital am Pyhrn, Nationalparkregion Kalkalpen. Und sie blieb. Bereits als kleines Mädchen spürte Tamara den Drang nach dem Ursprünglichen, dem Natürlichen. Obwohl sie keinen Bezug dazu hatte und den Umgang mit Tieren nicht von klein auf kannte, zog es sie hin zu einem Leben am Bauernhof. Das Interesse war stets ungebrochen, die Neugierde groß. Doch es ergab sich anders.

Eine Architektin bereist die weite Welt

Nach ihrer Ausbildung zur Architektin zog es Tamara hinaus in die weite Welt. Australien, Neuseeland – fremde Orte zu entdecken und andere Kulturen kennenzulernen, das wurde zu Tamaras Leben. Sie schloss Freundschaften in der ganzen Welt. Doch eine Begegnung, nicht ganz so weit weg von ihrer Heimat, sollte zu einem Wendepunkt werden. Zuerst aber ging es für sie zurück in die Schweiz. Von 9 bis 17 Uhr im Büro zu sitzen, das war für Tamara allerdings nichts. Also hängte sie ihren Job als Architektin an den Nagel und ging auf die Alp, wie man die Almhütten in der Schweiz nennt. „Damals, vor 30 Jahren, war das noch möglich, ohne Vorkenntnisse einfach mit der Arbeit zu beginnen“, erzählt Tamara. Dort fand Tamara wieder ein Stück weit zu ihrer eigentlichen Berufung zurück. Neben der Gästebewirtung in der Hütte gehörte die Pflege und Bewirtschaftung der Kulturlandschaft zu Tamaras Aufgaben. Bei der Heuernte mitzuhelfen, war für sie ein Highlight: „Weil man sich gut kannte und die Arbeit Spaß machte!“

"Bevor ich Gerhard begegnete, hatte ich keine Ahnung, wie man eine Kuh melkt oder wie man sich auf einem Bauernhof zurechtfindet."

Tamara schätzt es sehr, so nah dran zu sein am Ursprung der Lebensmittel, der Produkte. Ihren Gästen diesen Wert zu vermitteln, ist ihr größtes Anliegen beim Vermieten.

Urlaub am Bauernhof – vom Gast zur Gastgeberin

Es war aber ein Urlaub am Bauernhof, der ihrem Leben endgültig eine neue Richtung gab. Gemeinsam mit ihren drei Töchtern besuchte sie den Ferienhof Breitenbaumer „Zick am Berg“ im Süden Oberösterreichs. Tamara verliebte sich nicht nur in die atemberaubende Bergkulisse, sondern auch in Gerhard, den Bauern am Hof. Nach drei Jahren Fernbeziehung stellte sich Tamara die alles entscheidende Frage: „Beende ich das Ganze und bleibe in der Schweiz? Oder reiße ich alle Zelte ab und wage den Sprung ins kalte Wasser?“ Sie wagte ihn. Und tauchte überglücklich in einen neuen Lebensabschnitt ein. Vieles, wenn nicht sogar alles, war für die junge Frau gänzlich neu. „Bevor ich Gerhard begegnete, hatte ich keine Ahnung, wie man eine Kuh melkt oder wie man sich auf einem Bauernhof zurechtfindet. Auch die österreichische Bürokratie war anfangs ein echter Kulturschock. Finanzamt, Steuererklärung – alles war anders als in der Schweiz. Die Fragen wollten einfach nicht aufhören.“

Zusätzlich bauten die beiden ein neues Standbein auf: Urlaub am Bauernhof. Tamara und Gerhard heißen nun selbst Gäste aus aller Welt willkommen. Gemeinsam möchten sie ihren Gästen das authentische, ehrliche Leben am Bauernhof vermitteln, stets gewürzt mit einer Prise Kreativität. Am Ferienhof Breitenbaumer will Tamara ihnen das Ursprüngliche, das Natürliche vermitteln. Nicht nur die Kinder, auch die Erwachsenen stellen vermehrt Fragen zu den Produkten. „Was ist Bauernhof? Was ist Regionalität? Was ist bio? Will ich das? All diese Fragen werden mehr. Nachhaltigkeit, Natur, Naturschutz – das ist ein großes Thema für mich.“ Tamara schätzt es sehr, so nah dran zu sein am Ursprung der Lebensmittel, der Produkte. Ihren Gästen diesen Wert zu vermitteln, ist ihr größtes Anliegen beim Vermieten.

„Filzen ist wie Meditation. Du kommst voll runter. Das Tolle daran ist: Du brauchst nicht viel.“

Filzen als kreative Auszeit im Alltag

Wenn Tamara mal eine kurze Auszeit und einen freien Kopf braucht, greift sie zum Wollknäuel. Eine Schachtel mit bunten Wollresten steht immer griffbereit. „Filzen ist wie Meditation. Du kommst voll runter. Das Tolle daran ist: Du brauchst nicht viel.“ Ob Nass- oder Trockenfilzen, Kugeln oder Kleidung: Die Arbeit mit den Händen lässt sie zur Ruhe kommen. Als ausgebildete Kräuterpädagogin findet Tamara außerdem Entspannung in ihrem Kräutergarten, umgeben von den Düften der Natur. Überzeuge dich selbst von der entschleunigenden Wirkung eines Kräuterspaziergangs. Oder tauche ein in den Genuss eines Bio-Frühstückskorbes. Am Ferienhof Breitenbaumer „Zick am Berg“ haben all jene, die auf der Suche nach dem authentischen Urlaubserlebnis sind, ihr Ziel erreicht. Und gehen mit Erfahrungen fürs Leben nach Hause.

Zum Betrieb

Unterkunft buchen

Urlaub am Bauernhof Oberösterreich
49 Artikel
Alle Artikel von Urlaub am Bauernhof Oberösterreich

Weitere Artikel