Auszeit am Bauernhof in Kärnten

Naturerlebnisse, 13.11.2020, Marlies Glatz

Das südlichste Bundesland Österreichs wird durch weite Waldflächen und zahlreiche Seen geprägt. Diese herrliche Landschaft wartet mit unterschiedlichsten Freizeitmöglichkeiten auf – zu jeder Saison. Und sie bietet auch Gästen, die eine besondere Auszeit suchen, eine Fülle an Angeboten: Die zahlreichen Bauernhöfe und Almhütten Kärntens verwöhnen den Erholungssuchenden mit einem reichen Platzangebot, mit Entschleunigung und Ungestörtheit.

Jetzt teilen!
See mit kleinen Ortschaften | © Urlaub am Bauernhof Kärnten/ Daniel Gollner

Eine Auszeit nehmen bedeutet für jeden von uns etwas anderes: Während die einen Abstand vom gewohnten Alltag möchten, wollen die anderen Neues erkunden und erleben. Und andere hingegen möchten sich ihren Mußestunden hingeben und einfach nur genießen. Eine Auszeit am Bauernhof in Kärnten bietet alles von dem und noch ein bisschen mehr: Eine intakte Umwelt mit blühenden Wiesen, Seen mit besonderer Wasserqualität und vielen Wäldern samt frischer Luft.

Wohl temperierte Seen und frische Waldluft

Rund 60 Prozent des gesamten Bundeslandes nimmt der Waldanteil an. Kärnten ist somit das nach der Steiermark zweitstärkste bewaldete Bundesland. In Punkto „Badeseen“ kann ihm jedoch kaum ein anderes Bundesland das Wasser reichen: Die insgesamt 44 Badeseen Kärntens verfügen über eine besonders reine Wasserqualität und sind im Sommer auch äußerst warm.

Diese facettenreiche Landschaft bringt unterschiedlichste Bauernhofbetriebe hervor. Ob in den Tälern, rund um Seen oder auf den höhergelegenen Almen –insgesamt sind es 436 Betriebe, die ihren Besucherinnen und Besuchern eine genussreiche Auszeit am Bauernhof in Kärnten bieten. Das breite Angebot reicht vom Reiterbauernhof über den Kräuterbauernhof bis hin zum Vitalbauernhof.

Trend: Biobauernhof

Das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung ist in den letzten Jahren bei vielen Menschen angekommen. Biobauernhöfe freuen sich deswegen großer Beliebtheit. Die Gäste sind interessiert daran zu erfahren, wie unsere Lebensmittel gemacht werden; wie die Arbeitsabläufe dahinter aussehen; vielleicht sogar selbst anpacken und zusehen, wie die Produkte entstehen – und währenddessen den Geschichten der Bauersleuten lauschen. Das Eintauchen in eine bis dato unbekannte Welt bedeutet für Jung und Alt reiche Erfahrungen zu sammeln.

Gerade Kinder können auf einem Bauernhof unvergessliche Erlebnisse sammeln. Einfach aus dem Haus gehen zu können, um sich nach Herzenslust zu bewegen. Oder das erste Mal im Leben ein Küken zu halten oder die Zunge eines Kälbchens auf der Hand zu spüren.

Viel Platz und Freiraum

Langeweile kommt da keine auf. Noch dazu sind die Bauernhöfe und Almhütten in eine Landschaft gebettet, die zu jeder Jahreszeit zu sportlichen Aktivitäten lädt. In der warmen Jahreszeit kommen Wassersportler, Wanderer und Radfahrer auf ihre Rechnung; im Winter haben Aktivitäten wie Schifahren, Eislaufen oder ausgiebige Spaziergänge Saison.

Neben diesen Freizeitmöglichkeiten kann sich der Gast getrost in den Liegestuhl legen und seinen Blick über die herrliche Landschaft schweifen lassen. Sich zurücklehnen und genießen, einfach eine Auszeit am Bauernhof in Kärnten nehmen. Der nachhaltige Erholungsfaktor kommt dann (fast) von allein.

Barbara Kanzian von über_Land https://www.ueber-land.eu/

Marlies Glatz
Assistenz Urlaub am Bauernhof Kärnten, 16 Artikel
Alle Artikel von Marlies Glatz

Weitere Artikel